Opferrechte – nach Mitgliedstaat

Schweden

Inhalt bereitgestellt von
Schweden

Ich bin Opfer einer Straftat geworden. An wen kann ich mich wenden, um Unterstützung und Hilfe zu erhalten?

An Barnens Rätt i Samhället (BRIS – Rechte des Kindes in der Gesellschaft)

BRIS ist eine Kinderrechtsorganisation ohne politische oder religiöse Zugehörigkeit. Schutzbedürftige Kinder und junge Menschen bis zu 18 Jahren können sich per E-Mail, Chat oder Telefon anonym und kostenfrei an einen Berater wenden. BRIS nimmt auch Anrufe von Erwachsenen entgegen, die mit jemandem über ihre Fragen und Sorgen im Zusammenhang mit Kindern und jungen Menschen sprechen möchten.

Kontaktdaten:

116 111, telefonische Beratungsstelle für Kinder und junge Menschen

077 150 50 50, telefonische Beratungsstelle für Erwachsene

info@bris.se

https://www.bris.se/

Brottsofferjouren Sverige (Tatopferhilfe Schweden)

Die Tatopferhilfe Schweden ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für das Recht aller Opfer von Straftaten auf Unterstützung einsetzt. Sie betreibt ein landesweites Netz lokaler Opferhilfezentren, ein Sekretariat und eine gebührenfreie nationale telefonische Beratungsstelle. Die Organisation unterstützt Opfer von Straftaten, Zeugen und Angehörige, indem sie ihnen zuhört, ihnen hilft und Ratschläge gibt. Falls nötig, kann das Opfer auch Hilfe beim Kontakt mit anderen Stellen erhalten, die beispielsweise eine psychologische Betreuung, geschütztes Wohnen oder finanzielle Unterstützung bieten. Opfer können auch in Bezug auf das Strafverfahren beraten werden. Die Tatopferhilfe Schweden organisiert zudem einen Zeugenbeistand durch Freiwillige, die Zeugen im Zusammenhang mit einer Gerichtsverhandlung informieren und unterstützen.

Kontaktdaten:

0200 21 20 19

08 644 88 00

info@brottsofferjouren.se

https://www.brottsofferjouren.se/

Föreningen anhöriga till sexuellt utnyttjade barn (ATSUB – Verein für Angehörige sexuell misshandelter Kinder)

ATSUB führt Einzelberatungen für Angehörige sexuell misshandelter Kinder durch und bietet Hilfe und Unterstützung beim Umgang mit den Behörden. Außerdem organisiert der Verein Selbsthilfegruppen und leistet Unterstützung vor Gericht.

Kontaktdaten:

08 644 21 12

info@atsub.se

https://www.atsub.se/

Riksförbundet för homosexuellas, bisexuellas och transpersoners rättigheter (RFSL – Zentralverband für die Rechte von Homosexuellen, Bisexuellen und Transgenderpersonen), Opferbetreuungsstelle

Der RFSL ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dafür einsetzt, dass LGBT-Personen dieselben Rechte, Chancen und Pflichten haben wie jeder andere in der Gesellschaft. Die Organisation betreibt eine Opferbetreuungsstelle für LGBT-Personen, die Misshandlung, Bedrohung und Gewalt erfahren haben. Sie richtet sich auch an Angehörige und Freunde von LGBT-Personen sowie an Menschen, die LGBT-Personen am Arbeitsplatz begegnen. Die Organisation bietet Krisentreffen, Aufklärung über Rechte, Hilfe beim Umgang mit Behörden, Unterstützung in Gerichtsverfahren und geschütztes Wohnen.

Kontaktdaten:

020 34 13 16

boj@rfsl.se

https://www.rfsl.se/verksamhet/stod/

Riksorganisationen för kvinnojourer och tjejjourer i Sverige (ROKS – Zentralverband Frauen- und Mädchenhäuser in Schweden)

Der ROKS koordiniert die lokalen Mitgliedszentren und bietet Hilfe sowie geschütztes Wohnen für misshandelte Frauen, Mädchen und Kinder. Die Einrichtung ist auch meinungsbildend tätig und macht Erfahrungen der Mitgliedszentren öffentlich, um dadurch zum Abbau von Männergewalt gegen Frauen beizutragen.

Kontaktdaten:

08 442 99 30

info@roks.se

https://www.roks.se/

Riksföreningen stödcentrum mot incest och andra sexuella övergrepp i barndomen (RISE – Nationales Zentrum zur Unterstützung der Opfer von Inzest und anderen Formen sexueller Übergriffe im Kindesalter)

RISE ist eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Erwachsenen, die in ihrer Kindheit sexuell misshandelt wurden. Der Verein betreibt eine Beratungsstelle, bei der Frauen, Männer, Kinder, Angehörige und Fachkräfte anrufen können. RISE bietet seinen Mitgliedern auch verschiedene Aktivitäten an, darunter Gespräche in Selbsthilfegruppen.

Kontaktdaten:

08 696 00 95

stod@rise-sverige.se

https://www.roks.se/

Terrafem

Terrafem ist eine gemeinnützige Organisation. Sie betreibt die einzige landesweite Beratungsstelle für Frauen mit Migrationshintergrund, die Opfer von Gewalt geworden sind. Terrafem betreibt außerdem eine Rechtsberatungsstelle und gewährt misshandelten Frauen und ihren Kindern geschütztes Wohnen.

Kontaktdaten:

020 52 10 10

08 643 05 10

info@terrafem.org

http://www.terrafem.org/

Unizon

Unizon vertritt Frauenhäuser, Zentren für die Stärkung junger Frauen und andere Hilfsdienste, die sich für eine geschlechtergerechte, gewaltfreie Gesellschaft einsetzen. Die Arbeit der Mitgliedsorganisationen besteht vor allem in Unterstützung und Schutz für misshandelte Frauen und ihre Kinder. Weitere Aufgaben der Organisationen sind Präventions- und Unterstützungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, Meinungsbildung und Wissensvermittlung.

Kontaktdaten:

08 642 64 01

info@unizon.se

https://www.unizonjourer.se/

Öffentliche Behörden und andere Stellen

Brottsoffermyndigheten (Staatliches Amt für Kriminalitätsopfer)

Übergeordnetes Ziel des Staatlichen Amts für Kriminalitätsopfer ist es, die Rechte der Opfer von Straftaten zu fördern sowie sich um deren Bedürfnisse und Interessen zu kümmern. Das Amt ist landesweit für vier Bereiche zuständig: Bearbeitung von Opferentschädigungsfällen, Verwaltung des Fonds für Tatopfer (Brottsofferfonden), Betrieb eines Fachzentrums und Rückforderung geleisteter Opferentschädigungen.

Kontaktdaten:

090 70 82 00

registrator@brottsoffermyndigheten.se

https://www.brottsoffermyndigheten.se/

Domstolsverket (Zentralamt für Gerichtsadministration)

Das Zentralamt für Gerichtsadministration ist eine staatliche Behörde, die der Regierung unterstellt ist und Dienstleistungen für die schwedischen Gerichte erbringt. Das Zentralamt für Gerichtsadministration ist für die Gesamtkoordination und allgemeine Fragestellungen im Zusammenhang mit den schwedischen Gerichten zuständig. Dazu gehören unter anderem Dienstleistungen für die Gerichte, die nationalen Gerichte für Miet- und Pachtsachen sowie für das Staatliche Amt für Rechtsbeihilfe (Rättshjälpsmyndigheten).

Kontaktdaten:

036 15 53 00

domstolsverket@dom.se

https://www.domstol.se/

Kronofogden (Schwedisches Amt für Beitreibung)

Das schwedische Amt für Beitreibung ist eine staatliche Behörde. Es hat unter anderem die Aufgabe, Schulden anhand von Zahlungsanweisungen festzustellen und Personen bei der Beitreibung ausstehender Schulden zu unterstützen.

Kontaktdaten:

0771 73 73 00

kronofogdemyndigheten@kronofogden.se

https://www.kronofogden.se/

Nationellt centrum för kvinnofrid (NCK – Landeszentrum für Wissen über Männergewalt gegen Frauen)

Das Landeszentrum für den Schutz von Frauen (NCK) an der Universität Uppsala arbeitet im Regierungsauftrag und hat die Aufgabe, das Bewusstsein für Männergewalt gegen Frauen, Gewalt im Namen der Ehre und Unterdrückung und Gewalt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen auf nationaler Ebene zu fördern. Das NCK ist für die schwedische nationale Beratungsstelle für Gewaltopfer „Kvinnofridslinjen“ zuständig und betreibt eine Spezialambulanz für misshandelte Frauen an der Universitätsklinik von Uppsala.

Kontaktdaten:

020 50 50 50

018 611 27 93

info@nck.uu.se

https://www.nck.uu.se/

Polismyndigheten (Schwedische Polizei)

Die Polizeibehörde untersucht Verbrechen und hat die Aufgabe, neue Verbrechen zu verhindern. Die Polizeibehörde ist auch für die Bearbeitung von Fällen im Zusammenhang mit fingierten Personendaten zuständig.

Kontaktdaten:

114 14

112 (in Notfällen)

registrator.kansli@polisen.se

https://polisen.se/

Rättshjälpsmyndigheten (Staatliches Amt für Rechtsbeihilfe)

Das Staatliche Amt für Rechtsbeihilfe ist eine landesweite Behörde, die Rechtsbeihilfe nach dem schwedischen Rechtsbeihilfegesetz gewährt. Das Staatliche Amt für Rechtsbeihilfe ist zudem für die Beitreibung zuständig, wenn ein Gericht entschieden hat, dass Kosten – einschließlich der Verteidigungskosten in Strafsachen – erstattet werden müssen.

Kontaktdaten:

060 13 46 00

rattshjalpsmyndigheten@dom.se

https://www.domstol.se/rattshjalpsmyndigheten/

Skatteverket (Schwedische Finanzbehörde)

Die schwedische Finanzbehörde ist als Verwaltungsbehörde für Besteuerung, Liegenschaftsbewertung, das Einwohnermelderegister und Grundbucheintragungen zuständig. Außerdem bearbeitet die schwedische Finanzbehörde Anträge auf Schutz von Personendaten (Sperrvermerk und Verwendung alter Adressen).

Kontaktdaten:

0771 567 567

https://www.skatteverket.se/privat.4.76a43be412206334b89800052864.html

Sveriges Kommuner och Landsting (SKL – Schwedens Kommunen und Provinziallandtage)

Die SKL ist eine Mitgliedsorganisation für alle Stadt-, Kreis- und Provinzialräte.

Kontaktdaten:

08 452 70 00

info@skl.se

https://skl.se/

Åklagarmyndigheten (Schwedische Generalstaatsanwaltschaft)

Die Generalstaatsanwaltschaft untersucht in Zusammenarbeit mit der Polizei Verbrechen. Führt eine Ermittlung zur Anklageerhebung, wird der Fall vor Gericht verhandelt. Der Staatsanwalt hat dann die Aufgabe, die Täterschaft des Angeklagten zu beweisen.

Kontaktdaten:

010 562 50 00

registrator@aklagare.se

https://www.aklagare.se/

Hotline der Opferhilfe

An Barnens Rätt i Samhället (BRIS – Rechte des Kindes in der Gesellschaft)

BRIS ist eine Kinderrechtsorganisation ohne politische oder religiöse Zugehörigkeit. Schutzbedürftige Kinder und junge Menschen bis zu 18 Jahren können sich per E-Mail, Chat oder Telefon anonym und kostenfrei an einen Berater wenden. BRIS nimmt auch Anrufe von Erwachsenen entgegen, die mit jemandem über ihre Fragen und Sorgen im Zusammenhang mit Kindern und jungen Menschen sprechen möchten.

Kontaktdaten:

116 111, telefonische Beratungsstelle für Kinder und junge Menschen

077 150 50 50, telefonische Beratungsstelle für Erwachsene

Brottsofferjouren Sverige (Tatopferhilfe Schweden)

Die Tatopferhilfe Schweden ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für das Recht aller Opfer von Straftaten auf Unterstützung einsetzt. Sie betreibt ein landesweites Netz lokaler Opferhilfezentren, ein Sekretariat und eine gebührenfreie nationale telefonische Beratungsstelle. Die Organisation unterstützt Opfer von Straftaten, Zeugen und Angehörige, indem sie ihnen zuhört, ihnen hilft und Ratschläge gibt. Falls nötig, kann das Opfer auch Hilfe beim Kontakt mit anderen Stellen erhalten, die beispielsweise eine psychologische Betreuung, geschütztes Wohnen oder finanzielle Unterstützung bieten. Opfer können auch in Bezug auf das Strafverfahren beraten werden. Die Tatopferhilfe Schweden organisiert zudem einen Zeugenbeistand durch Freiwillige, die Zeugen im Zusammenhang mit einer Gerichtsverhandlung informieren und unterstützen.

Die Tatopferhilfe Schweden betreibt eine nationale telefonische Beratungsstelle, die allen Opfern von Straftaten Hilfe bieten und sie an eine Opferhilfestelle vor Ort verweisen kann. Die Hilfe der nationalen Beratungsstelle ist in 21 verschiedenen Sprachen verfügbar.

Kontaktdaten:

0200 21 20 19

Brottsoffermyndigheten (Staatliches Amt für Kriminalitätsopfer)

Übergeordnetes Ziel des Staatlichen Amts für Kriminalitätsopfer ist es, die Rechte der Opfer von Straftaten zu fördern sowie sich um deren Bedürfnisse und Interessen zu kümmern. Das Amt ist landesweit für vier Bereiche zuständig: Bearbeitung von Opferentschädigungsfällen, Verwaltung des Fonds für Tatopfer (Brottsofferfonden), Betrieb eines Fachzentrums und Rückforderung geleisteter Opferentschädigungen.

Das Staatliche Amt für Kriminalitätsopfer betreibt eine telefonische Beratungsstelle, die Fragen zur finanziellen Entschädigung nach einer Straftat sowie auch beispielsweise zum Recht auf Nebenklägerbeistand, zur besonderen Vertretung für Kinder, zum Kontaktverbot und zu Gerichtsverfahren beantworten kann.

Kontaktdaten:

090 70 82 00

Nationellt centrum för kvinnofrid (NCK – Landeszentrum für den Schutz von Frauen)

Das Landeszentrum für den Schutz von Frauen (NCK) an der Universität Uppsala arbeitet im Regierungsauftrag und hat die Aufgabe, das Bewusstsein für Männergewalt gegen Frauen, Gewalt im Namen der Ehre und Unterdrückung und Gewalt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen auf nationaler Ebene zu fördern. Das NCK ist für die schwedische nationale Beratungsstelle für Gewaltopfer „Kvinnofridslinjen“ zuständig und betreibt eine Spezialambulanz für misshandelte Frauen an der Universitätsklinik von Uppsala.

Kontaktdaten:

020 50 50 50

Terrafem

Terrafem ist eine gemeinnützige Organisation. Sie betreibt die einzige landesweite Beratungsstelle für Frauen mit Migrationshintergrund, die Opfer von Gewalt geworden sind. Terrafem betreibt außerdem eine Rechtsberatungsstelle und gewährt misshandelten Frauen und ihren Kindern geschütztes Wohnen.

Kontaktdaten:

020 52 10 10

Riksförbundet för homosexuellas, bisexuellas och transpersoners rättigheter (RFSL – Zentralverband für die Rechte von Homosexuellen, Bisexuellen und Transgenderpersonen), Opferbetreuungsstelle

Der RFSL ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dafür einsetzt, dass LGBT-Personen dieselben Rechte, Chancen und Pflichten haben wie jeder andere in der Gesellschaft. Die Organisation betreibt eine Opferbetreuungsstelle für LGBT-Personen, die Misshandlung, Bedrohung und Gewalt erfahren haben. Sie richtet sich auch an Angehörige und Freunde von LGBT-Personen sowie an Menschen, die LGBT-Personen am Arbeitsplatz begegnen. Die Organisation bietet Krisentreffen, Aufklärung über Rechte, Hilfe beim Umgang mit Behörden, Unterstützung in Gerichtsverfahren und geschütztes Wohnen.

Kontaktdaten:

020 34 13 16

Ist die Opferhilfe kostenfrei?

Ja, die Opferhilfeleistungen gemeinnütziger Organisationen sind kostenfrei. Gleiches gilt für die von den Behörden verwalteten Hilfsangebote.

Welche Art von Unterstützung kann ich von staatlichen Behörden oder Diensten erhalten?

Brottsoffermyndigheten (Staatliches Amt für Kriminalitätsopfer)

Übergeordnetes Ziel des Staatlichen Amts für Kriminalitätsopfer ist es, die Rechte der Opfer von Straftaten zu fördern sowie sich um deren Bedürfnisse und Interessen zu kümmern. Das Amt ist landesweit für vier Bereiche zuständig: Bearbeitung von Opferentschädigungsfällen, Verwaltung des Fonds für Tatopfer (Brottsofferfonden), Betrieb eines Fachzentrums und Rückforderung geleisteter Opferentschädigungen.

Kontaktdaten:

090 70 82 00

registrator@brottsoffermyndigheten.se

https://www.brottsoffermyndigheten.se/

Domstolsverket (Zentralamt für Gerichtsadministration)

Das Zentralamt für Gerichtsadministration ist eine staatliche Behörde, die der Regierung unterstellt ist und Dienstleistungen für die schwedischen Gerichte erbringt. Das Zentralamt für Gerichtsadministration ist für die Gesamtkoordination und allgemeine Fragestellungen im Zusammenhang mit den schwedischen Gerichten zuständig. Dazu gehören unter anderem Dienstleistungen für die Gerichte, die nationalen Gerichte für Miet- und Pachtsachen sowie für das Staatliche Amt für Rechtsbeihilfe (Rättshjälpsmyndigheten).

Kontaktdaten:

036 15 53 00

domstolsverket@dom.se

http://www.domstol.se/

Kronofogden (Schwedisches Amt für Beitreibung)

Das schwedische Amt für Beitreibung ist eine staatliche Behörde. Es hat unter anderem die Aufgabe, Schulden anhand von Zahlungsanweisungen festzustellen und Personen bei der Beitreibung ausstehender Schulden zu unterstützen.

Kontaktdaten:

0771 73 73 00

kronofogdemyndigheten@kronofogden.se

https://www.kronofogden.se/

Nationellt centrum för kvinnofrid (NCK – Landeszentrum für den Schutz von Frauen)

Das Landeszentrum für den Schutz von Frauen (NCK) an der Universität Uppsala arbeitet im Regierungsauftrag und hat die Aufgabe, das Bewusstsein für Männergewalt gegen Frauen, Gewalt im Namen der Ehre und Unterdrückung und Gewalt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen auf nationaler Ebene zu fördern. Das NCK ist für die schwedische nationale Beratungsstelle für Gewaltopfer „Kvinnofridslinjen“ zuständig und betreibt eine Spezialambulanz für misshandelte Frauen an der Universitätsklinik von Uppsala.

Kontaktdaten:

020 50 50 50

018 611 27 93

info@nck.uu.se

http://www.nck.uu.se/

Polismyndigheten (Schwedische Polizei)

Die Polizeibehörde untersucht Verbrechen und hat die Aufgabe, neue Verbrechen zu verhindern. Die Polizeibehörde ist auch für die Bearbeitung von Fällen im Zusammenhang mit fingierten Personendaten zuständig.

Kontaktdaten:

114 14

112 (in Notfällen)

registrator.kansli@polisen.se

https://polisen.se/

Rättshjälpsmyndigheten (Staatliches Amt für Rechtsbeihilfe)

Das Staatliche Amt für Rechtsbeihilfe ist eine landesweite Behörde, die Rechtsbeihilfe nach dem schwedischen Rechtsbeihilfegesetz gewährt. Das Staatliche Amt für Rechtsbeihilfe ist zudem für die Beitreibung zuständig, wenn ein Gericht entschieden hat, dass Kosten – einschließlich der Verteidigungskosten in Strafsachen – erstattet werden müssen.

Kontaktdaten:

060 13 46 00

rattshjalpsmyndigheten@dom.se

http://www.rattshjalp.se/

Skatteverket (Schwedische Finanzbehörde)

Die schwedische Finanzbehörde ist als Verwaltungsbehörde für Besteuerung, Liegenschaftsbewertung, das Einwohnermelderegister und Grundbucheintragungen zuständig. Außerdem bearbeitet die schwedische Finanzbehörde Anträge auf Schutz von Personendaten (Sperrvermerk und Verwendung alter Adressen).

Kontaktdaten:

0771 567 567

https://www.skatteverket.se/

Sveriges Kommuner och Landsting (SKL – Schwedens Kommunen und Provinziallandtage)

Die SKL ist eine Mitgliedsorganisation für alle Stadt-, Kreis- und Provinzialräte.

Kontaktdaten:

08 452 70 00

info@skl.se

https://skl.se/

Åklagarmyndigheten (Schwedische Generalstaatsanwaltschaft)

Die Generalstaatsanwaltschaft untersucht in Zusammenarbeit mit der Polizei Verbrechen. Führt eine Ermittlung zur Anklageerhebung, wird der Fall vor Gericht verhandelt. Der Staatsanwalt hat dann die Aufgabe, die Täterschaft des Angeklagten zu beweisen.

Kontaktdaten:

010 562 50 00

registrator@aklagare.se

https://www.aklagare.se/

Welche Art von Unterstützung kann ich von Nichtregierungsorganisation erhalten?

An Barnens Rätt i Samhället (BRIS – Rechte des Kindes in der Gesellschaft)

BRIS ist eine Kinderrechtsorganisation ohne politische oder religiöse Zugehörigkeit. Schutzbedürftige Kinder und junge Menschen bis zu 18 Jahren können sich per E-Mail, Chat oder Telefon anonym und kostenfrei an einen Berater wenden. BRIS nimmt auch Anrufe von Erwachsenen entgegen, die mit jemandem über ihre Fragen und Sorgen im Zusammenhang mit Kindern und jungen Menschen sprechen möchten.

Kontaktdaten:

116 111, telefonische Beratungsstelle für Kinder und junge Menschen

077 150 50 50, telefonische Beratungsstelle für Erwachsene

info@bris.se

https://www.bris.se/

Brottsofferjouren Sverige (Tatopferhilfe Schweden)

Die Tatopferhilfe Schweden ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für das Recht aller Opfer von Straftaten auf Unterstützung einsetzt. Sie betreibt ein landesweites Netz lokaler Opferhilfezentren, ein Sekretariat und eine gebührenfreie nationale telefonische Beratungsstelle. Die Organisation unterstützt Opfer von Straftaten, Zeugen und Angehörige, indem sie ihnen zuhört, ihnen hilft und Ratschläge gibt. Falls nötig, kann das Opfer auch Hilfe beim Kontakt mit anderen Stellen erhalten, die beispielsweise eine psychologische Betreuung, geschütztes Wohnen oder finanzielle Unterstützung bieten. Opfer können auch in Bezug auf das Strafverfahren beraten werden. Die Tatopferhilfe Schweden organisiert zudem einen Zeugenbeistand durch Freiwillige, die Zeugen im Zusammenhang mit einer Gerichtsverhandlung informieren und unterstützen.

Kontaktdaten:

0200 21 20 19

08 644 88 00

info@brottsofferjouren.se

http://www.brottsofferjouren.se/

Föreningen anhöriga till sexuellt utnyttjade barn (ATSUB – Verein für Angehörige sexuell misshandelter Kinder)

ATSUB führt Einzelberatungen für Angehörige sexuell misshandelter Kinder durch und bietet Hilfe und Unterstützung beim Umgang mit den Behörden. Außerdem organisiert der Verein Selbsthilfegruppen und leistet Unterstützung vor Gericht.

Kontaktdaten:

08 644 21 12

info@atsub.se

http://atsub.se/

Riksförbundet för homosexuellas, bisexuellas och transpersoners rättigheter (RFSL – Zentralverband für die Rechte von Homosexuellen, Bisexuellen und Transgenderpersonen), Opferbetreuungsstelle

Der RFSL ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dafür einsetzt, dass LGBT-Personen dieselben Rechte, Chancen und Pflichten haben wie jeder andere in der Gesellschaft. Die Organisation betreibt eine Opferbetreuungsstelle für LGBT-Personen, die Misshandlung, Bedrohung und Gewalt erfahren haben. Sie richtet sich auch an Angehörige und Freunde von LGBT-Personen sowie an Menschen, die LGBT-Personen am Arbeitsplatz begegnen. Die Organisation bietet Krisentreffen, Aufklärung über Rechte, Hilfe beim Umgang mit Behörden, Unterstützung in Gerichtsverfahren und geschütztes Wohnen.

Kontaktdaten:

020 34 13 16

boj@rfsl.se

http://www.rfsl.se/verksamhet/brottsofferjour/

Riksorganisationen för kvinnojourer och tjejjourer i Sverige (ROKS – Zentralverband Frauen- und Mädchenhäuser in Schweden)

Der ROKS koordiniert die lokalen Mitgliedszentren und bietet Hilfe sowie geschütztes Wohnen für misshandelte Frauen, Mädchen und Kinder. Die Einrichtung ist auch meinungsbildend tätig und macht Erfahrungen der Mitgliedszentren öffentlich, um dadurch zum Abbau von Männergewalt gegen Frauen beizutragen.

Kontaktdaten:

08 442 99 30

info@roks.se

https://www.roks.se/

Riksföreningen stödcentrum mot incest och andra sexuella övergrepp i barndomen (RISE – Nationales Zentrum zur Unterstützung der Opfer von Inzest und anderen Formen sexueller Übergriffe im Kindesalter)

RISE ist eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Erwachsenen, die in ihrer Kindheit sexuell misshandelt wurden. Der Verein betreibt eine Beratungsstelle, bei der Frauen, Männer, Kinder, Angehörige und Fachkräfte anrufen können. RISE bietet seinen Mitgliedern auch verschiedene Aktivitäten an, darunter Gespräche in Selbsthilfegruppen.

Kontaktdaten:

08 696 00 95

stod@rise-sverige.se

http://rise-sverige.se/

Terrafem

Terrafem ist eine gemeinnützige Organisation. Sie betreibt die einzige landesweite Beratungsstelle für Frauen mit Migrationshintergrund, die Opfer von Gewalt geworden sind. Terrafem betreibt außerdem eine Rechtsberatungsstelle und gewährt misshandelten Frauen und ihren Kindern geschütztes Wohnen.

Kontaktdaten:

020 52 10 10

08 643 05 10

info@terrafem.org

http://www.terrafem.org/

Unizon

Unizon vertritt Frauenhäuser, Zentren für die Stärkung junger Frauen und andere Hilfsdienste, die sich für eine geschlechtergerechte, gewaltfreie Gesellschaft einsetzen. Die Arbeit der Mitgliedsorganisationen besteht vor allem in Unterstützung und Schutz für misshandelte Frauen und ihre Kinder. Weitere Aufgaben der Organisationen sind Präventions- und Unterstützungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, Meinungsbildung und Wissensvermittlung.

Kontaktdaten:

08 642 64 01

info@unizon.se

http://unizon.se/

Letzte Aktualisierung: 06/10/2021

Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.