Europäisches Justizportal - Rechtsprechung
Schließen

DIE BETAVERSION DES PORTALS IST JETZT ONLINE!

Besuchen Sie die Betaversion des Europäischen Justizportals und lassen Sie uns wissen, was Sie darüber denken!

 
 

Navigationsleiste

  • Home
  • Rechtsprechung

menu starting dummy link

Page navigation

menu starting dummy link

Rechtssachenbeschreibung

Rechtssachenbeschreibung
Nationale Kennung link
Mitgliedstaat Frankreich
Gebräuchliche Bezeichnung link
Art des Beschlusses Sonstiges
Beschlussdatum 15/11/2010
Gericht Cour de Cassation
Betreff
Kläger
Beklagter
Schlagworte

Package Travel Directive, Article 5, 1. Distance Selling Directive, Article 7, 1.

Bei einem Fernabsatzvertrag haftet der Unternehmer dem Käufer für die ord-nungsgemäße Ausführung der aus dem Fernabsatzvertrag tierenden Ver-pflichtung, sowohl bei der Ausführung durch den Unternehmer selbst, als auch bei der Ausführung durch einen anderen Anbieter.
Frau X und Herr Y kauften beim Online-Reisebüros "Go Voyages" Flugti-ckets für Flüge von Salvador de Bahia nach Brasilia und von Brasilia nach Belem, ausgeführt von der brasilianischen Fluggesellschaft Varig, sowie Flüge von Belem nach Pointe-à-Pitre, ausgeführt von der Flugge-sellschaft Air Caraïbes. "Go Voyages" informierte Frau X und Herrn Y, dass der Flug von Salvador de Ba-hia nach Brasilia von Varig abgesagt wurde, und dass es von der Firma TAM sichergestellt sei, die dann jedoch das Einsteigen der Passagiere (Boarding) wegen Überbuchung verweigerte. Frau X und Herr Y legten Klage gegen "Go Voyages", das Reisebüro, ein, mit welcher Sie Ersatz für Schäden, die sie als Folge des verweigerten Einsteigens in das Flugzeug (Boarding), erlitten hatten.
Laut Urteil des Cour de Cassation, haftet der Unternehmer dem Käufer für die ordnungsgemäße Ausführung der aus dem Fernabsatzvertrag tierenden Verpflichtung, sowohl bei der Ausführung durch den Unternehmer selbst, als auch bei der Ausführung durch einen anderen Anbieter.
Volltext: Volltext

Keine Ergebnisse verfügbar

Keine Ergebnisse verfügbar