Europäisches Justizportal - Case Law
 
 

Navigationsleiste


menu starting dummy link

Page navigation

menu starting dummy link

Case Details

Case Details
National ID link
Mitgliedstaat Vereinigtes Königreich
Common Name Gouldbourn v Balkan Holidays Ltd
Decision type Sonstiges
Decision date 16/03/2010
Gericht Court of Appeal Civil Division
Betreff
Kläger
Beklagter
Schlagworte

Package Travel Directive, Article 5, 1.

Die Klägerin buchte einen sechstägigen Skilehrgang als Teil einer Pauschalreise nach Bulgarien. Während des Skifahrens verletzte sie sich und klagte daraufhin auf Schadenersatz gemäß Vorschrift 15(1) der Vorschriften über Pauschalreisen, Pauschalurlaube und Pauschaltouren 1992. Ihre Klage wurde erstinstanzlich abgewiesen und in der Berufungsinstanz war die Kernfrage, ob der Skilehrer den Sorgfaltspflichten eines bulgarischen Skilehrers oder denen westeuropäischer Standard unterlag.
Das Gericht wies die Berufung zurück und lehnte die Klage auf Schadenersatz ab. Die anzuwendende Sorgfalt sei gemäß Vorschrift 15(1) diejenige des Landes, welches der Reisende besucht als es nicht umsetzbar wäre, für die Behandlung jedes Reisenden unterschiedliche Sorgfaltspflichten anzunehmen je nachdem, aus welchem Land er stammt. Der Skilehrer hat, gemessen an bulgarischen Standards, die erforderliche Sorgfalt walten lassen.
Full Text: Full Text

No results available

No results available