Europäisches Justizportal - Rechtsprechung
 
 

Navigationsleiste

  • Home
  • Rechtsprechung

menu starting dummy link

Page navigation

menu starting dummy link

de_Case Details

de_Case Details
de_National ID link
Mitgliedstaat Spanien
de_Common Name Community of Madrid v “Travelplan S.A.”
de_Decision type Sonstiges
de_Decision date 08/10/2001
Gericht Tribunal Supremo
Betreff
Kläger
Beklagter
Schlagworte

Package Travel Directive, Article 5, 1.

1. Es gibt kein strenges Haftungssystem für die zivilrechtliche Haftung von Veranstaltern und Vermittlern in Bezug auf den Bruch vertraglicher Pflichten in Zusammenhang mit Pau-schalreisen. Die Nichterfüllung muss auf Täuschung oder Fahrlässigkeit der angeklagten Person zurückzuführen sein.
2. Das Kriterium für die zivilrechtliche gesamtschuldnerische Haftung von Veranstaltern und Vermittlern, das innerhalb der Auslegung von Art. 11 des Gesetzes 21/1995 zur Umsetzung der Richtlinie gehalten werden kann, umfasst nicht die Berechtigung zu sanktionieren welche die Verwaltung hat. Diese soll nur diejenigen sanktionieren, die fahrlässig oder arg-listig handeln, und es ist eine teilschuldnerische Haftung.
de_Full text: de_Full text

de_No results available

de_No results available