Navigationsleiste

  • Home
  • ...
  • Netze und Strukturen der Aus- und Fortbildung auf europäischer Ebene

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

Netze und Strukturen der Aus- und Fortbildung auf europäischer Ebene


Mit der Weiterentwicklung der Rechtsetzung der Europäischen Union und mit der gestiegenen Mobilität der Unionsbürger hat sich im letzten Jahrzehnt für die Angehörigen der Rechtsberufe die Notwendigkeit gezeigt, sich kontinuierlich auf der europäischen Ebene fortzubilden. Solche Aus- und Fortbildungsmaßnahmen werden von mehreren europäischen Einrichtungen, die mit Unterstützung der Mitgliedstaaten geschaffen wurden, sowie von einigen Berufsverbänden angeboten, häufig gefördert aus Mitteln der Europäischen Union.


Fortbildungsnetze und -einrichtungen auf europäischer Ebene

Berufsverbände und -vereinigungen mit Fortbildungsmaßnahmen auf europäischer Ebene

Justizielle Netze auf EU-Ebene, die mit dem EJTN bei der justiziellen Fortbildung in Europa kooperieren

Fortbildungsnetze und -einrichtungen auf europäischer Ebene

Je nach beruflicher Tätigkeit und besonderen Bedürfnissen können sich Angehörige der Rechtsberufe bei der ein oder anderen hier kurz vorgestellten Einrichtung bewerben. Zudem werden zahlreiche Kurse von Universitäten und privaten Anbietern im Fortbildungsbereich angeboten.

Für Richter und Staatsanwälte

Das Europäische Netz für die Aus- und Fortbildung von Richtern und Staatsanwälten (European Judicial Training Network – EJTN)

Das Link öffnet neues FensterEJTN wurde im Jahr 2000 gegründet und arbeitet Lehrpläne und Standards aus, koordiniert Austauschprogramme und Fortbildungsinitiativen für Angehörige der Justizberufe und fördert die Zusammenarbeit zwischen den einzelstaatlichen Fortbildungseinrichtungen für Richter und Staatsanwälte. Das EJTN Generalsekretariat hat seinen Sitz in Brüssel (Belgien). Ein Überblick über die EJTN-Aktivitäten findet sich Link öffnet neues Fensterhier.

Für alle Angehörigen der Rechtsberufe

Die Europäische Rechtsakademie (ERA)

Die Link öffnet neues FensterERA organisiert Konferenzen, Seminare, Berufsfortbildungskurse und fachpolitische Diskussionen zu verschiedenen Bereichen des EU-Rechts, die sich an alle Angehörigen der Rechtsberufe richten. Die ERA hat ihren Sitz in Trier (Deutschland). Ein Überblick über die ERA-Aktivitäten findet sich Link öffnet neues Fensterhier.

Das Europäische Zentrum für Juristen und Rechtsexperten des Europäischen Instituts für öffentliche Verwaltung (EIPA)

Fortbildungen zum Recht der Europäischen Union gehören zum Tätigkeitsbereich des Link öffnet neues FensterEIPA. Das Institut bietet maßgeschneiderte Fortbildungsmaßnahmen für Richter, Angehörige der Rechtsberufe, europäische und nationale Beamte und Juristen in der Privatwirtschaft. Das EIPA verfügt über Zentren in Maastricht (Niederlande), Luxemburg, Barcelona (Spanien) und Warschau (Polen). Ein Überblick über die EIPA-Aktivitäten findet sich Link öffnet neues Fensterhier.

Berufsverbände und -vereinigungen mit Fortbildungsmaßnahmen auf europäischer Ebene

Die folgenden Organisationen, die die Interessen von Angehörigen der Rechtsberufe auf der europäischen Ebene vertreten, organisieren bestimmte Ad-hoc-Fortbildungsmaßnahmen.

Rechtsanwälte, Prozessanwälte, Rechtsberater

Der Rat der Anwaltschaften der Europäischen Union - Link öffnet neues FensterCCBE

Notare

Der Rat der Notariate der Europäischen Union - Link öffnet neues FensterCNUE

Justizbedienstete/Gerichtsvollzieher

Die Internationale Union der Gerichtsvollzieher - Link öffnet neues FensterUIHJ

Justizielle Netze auf EU-Ebene, die mit dem EJTN bei der justiziellen Fortbildung in Europa kooperieren

Das EJTN vereint alle einzelstaatlichen justiziellen Fortbildungsstellen der EU-Mitgliedstaaten in sich und ist die am besten geeignete Stelle für die Koordinierung und Weiterentwicklung der justiziellen Aus- und Fortbildung. Es arbeitet mit anderen EU-weiten justiziellen Netzen zusammen, deren jeweilige Ziele und fortbildungsbezogene Interessen in den folgenden Informationsblättern dargestellt sind:

  • Das Europäische Netz der Räte für das Justizwesen (ENCJPDF(166 Kb)en)
  • Das NetzPDF(146 Kb)en der Präsidenten der obersten Gerichtshöfe der Europäischen Union
  • Die Vereinigung der Staatsräte und der Obersten Verwaltungsgerichte der Europäischen Union (ACA-EuropePDF(168 Kb)en)
  • Das Europäische Justizielle Netz (EJNPDF(159 Kb)en)
  • Das Europäische Justizielle Netz für Zivil- und Handelssachen (EJN ZivilsachenPDF(149 Kb)en)
  • Die Vereinigung der europäischen Verwaltungsrichter (AEAJPDF(152 Kb)en)
  • Die Vereinigung europäischer Wettbewerbsrichter (AECLJPDF(151 Kb)en)
  • Die Europäische Vereinigung der Mediationsrichter (GEMMEPDF(148 Kb)en)
  • Die Europäische Vereinigung der Arbeitsrichter (EALCJPDF(154 Kb)en)
  • Die Internationale Asylrichtervereinigung (IARLJPDF(156 Kb)en)
  • Das Richterforum der Europäischen Union für Umwelt (EUFJEPDF(153 Kb)en)
  • Das Europäische Netz der in Umweltsachen tätigen Staatsanwälte (ENPEPDF(148 Kb)en)

Der Bericht über das Projekt zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen dem EJTN und den oben genannten Netzen (2013-2014) findet sich hier.


Diese Seite wird von der Europäischen Kommission verwaltet. Die Informationen auf dieser Seite geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt der Europäischen Kommission wieder. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 23/01/2017