Bezárás

MÁR ELÉRHETŐ A PORTÁL BÉTA VERZIÓJA!

Látogasson el az európai igazságügyi portál béta verziójának felületére, és mondja el nekünk, milyennek találja!

 
 

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

Grundrechte - Finnland

Ez az oldal gépi fordítás eredménye – a fordítás minőségét nem áll módunkban garantálni.

Az értékelés alapján ennek a fordításnak a minősége: nem megbízható

Ön szerint használható ez a fordítás?


Nationale Gerichte

Nationale Menschenrechtsinstitutionen

Bürgerbeauftragter

Einrichtungen zum Schutz spezieller Menschenrechte

Andere

Nationale Gerichte

Die Bezirksgerichte befassen sich mit Fragen des Strafrechts, des Zivilrechts und des Petenten. Eine Entscheidung eines Gerichts erster Instanz kann in der Regel für die Prüfung eines höheren Gerichts eingereicht werden. Die Entscheidung eines Bezirksgerichts kann beim Court of Appeal angefochten werden. Eine Entscheidung des Berufungsgerichts kann wiederum beim Obersten Gerichtshof angefochten werden, wenn der Oberste Gerichtshof die Berufung zulässt.

Die Verwaltungsgerichte bearbeiten Beschwerden über Entscheidungen von Behörden. Die Entscheidung eines Verwaltungsgerichts wird beim Obersten Verwaltungsgericht angefochten.

Zu den Sondergerichten zählen das Marktgericht, das Arbeitsgericht, der Versicherungsgerichtshof und das Amtsenthebungsgericht.

Die Kontaktdaten der Gerichte finden sich auf den folgenden Websites:

FinnischeLink öffnet neues Fenster Kontaktdaten
Link öffnet neues Fenster finden Sie in englischer Sprache.

Nationale Menschenrechtsinstitutionen

Anfang 2012 wurde unter der Schirmherrschaft des Büros des parlamentarischen Bürgerbeauftragten ein funktional unabhängiges und unabhängiges Zentrum für Menschenrechte eingerichtet. Die Rolle des Zentrums für Menschenrechte besteht darin, Informationen zu verbreiten und Bildung, Ausbildung, Forschung und Zusammenarbeit im Bereich der Grund- und Menschenrechte zu fördern. Das Zentrum wird Berichte über die Umsetzung der Grund- und Menschenrechte erstellen und Initiativen ergreifen und Erklärungen abgeben, um diese Rechte zu fördern. Das Zentrum für Menschenrechte wird sich auch an den internationalen Bemühungen zur Förderung der Grund- und Menschenrechte beteiligen.Das Zentrum für Menschenrechte befasst sich nicht mit Beschwerden oder anderen Einzelfällen, die in den Zuständigkeitsbereich des obersten Aufsichtsorgans fallen.

Bürgerbeauftragter

Bürgerbeauftragter des finnischen Parlaments

Der parlamentarische Bürgerbeauftragte kann kontaktiert werden, wenn der Verdacht besteht, dass Behörden oder Beamte den Rechtsvorschriften nicht nachgekommen sind oder ihren Verpflichtungen nachgekommen sind. So ist es beispielsweise rechtswidrig, die Grundrechte zu verletzen. Jeder kann beim Bürgerbeauftragten Beschwerde einreichen. Die Beschwerde kann sich auf eine Angelegenheit beziehen, die den Beschwerdeführer betrifft, aber es ist auch möglich, sich im Namen einer anderen Person oder gemeinsam mit anderen zu beschweren. Der Bürgerbeauftragte untersucht die Beschwerde, wenn Grund zu der Annahme besteht, dass eine Behörde rechtswidrig gehandelt hat. Beschwerden werden kostenlos untersucht. Im Rahmen der Untersuchung hört der Bürgerbeauftragte die Person oder die von der Beschwerde betroffene Behörde an. Darüber hinaus fordert er Berichte und Erklärungen verschiedener Behörden und kann erforderlichenfalls Inspektoren seines Amtes zur Durchführung von Ermittlungen bestellen. Beschwerden werden kostenlos untersucht.

Die schwerwiegendste der dem Bürgerbeauftragten zur Verfügung stehenden Maßnahmen ist die strafrechtliche Verfolgung von Fehlverhalten. Als Alternative kann der Bürgerbeauftragte dem betroffenen Beamten einen offiziellen Verweis erteilen. In den meisten Fällen äußert er sich zu der Frage, wie das angewandte Verfahren rechtswidrig oder mit Fahrlässigkeit behaftet ist, und gibt einen Hinweis auf das korrekte Verfahren. Der Bürgerbeauftragte kann auch einen Vorschlag zur Behebung des Fehlers einreichen. Und weist den Staatsrat auf Mängel hin, die er in Rechts- und Verwaltungsvorschriften festgestellt hat.

Amt des parlamentarischen Bürgerbeauftragten

Besucheranschrift: Arkadiankatu 3, Helsinki
Postanschrift: FIN-00102 Parlament

Homepage: Link öffnet neues Fensterhttps://www.oikeusasiamies.fi/fi
E-Mail: Link öffnet neues Fensteroikeusasiamies@eduskunta.fi
Tel.: + 358 9 4321
Fax: + 358 9 432 2268

Der Justizkanzler

Der Justizkanzler kann in einer Angelegenheit kontaktiert werden, die den Beschwerdeführer unmittelbar betrifft, oder in jeder anderen Angelegenheit, falls der Beschwerdeführer der Auffassung ist, dass Behörden, Beamte oder sonstige Personen oder Stellen, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen, nicht ordnungsgemäß gehandelt oder ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen sind oder dass ein Mitglied der Anwaltskammer seine Pflichten verletzt hat. Darüber hinaus kann jeder, der der Ansicht ist, dass in der Verfassung ein Grundrecht oder ein Menschenrecht gewahrt wurde, den Justizkanzler kontaktieren. Rechtlich geschultes Personal bearbeitet die Beschwerden und holt alle erforderlichen ergänzenden Unterlagen ein. Der Beschwerdeführer erhält in der Regel die Möglichkeit, dem Befragten eine Antwort zu übermitteln. Der Beschwerdeführer erhält dann eine schriftliche Entscheidung per Post. Die Dienststellen des Justizkanzlers sind dem Beschwerdeführer kostenfrei unterstellt.

Wenn festgestellt wird, dass ein Verfahren rechtswidrig oder fehlerhaft war, kann der Justizkanzler einen Verweis auf den Beamten oder Anweisungen über das ordnungsgemäße Verfahren für die Zukunft aussprechen. in schwereren Fällen kann er die Anklageerhebung gegen den Beamten anordnen. Für den Fall, dass er dies für erforderlich hält, kann der Justizkanzler vorschlagen, die Bestimmungen oder Anweisungen zu ändern, eine Gerichtsentscheidung für nichtig zu erklären oder einen anderen außerordentlichen Rechtsbehelf einzulegen. Eine vom Justizkanzler durchgeführte Untersuchung kann an sich dazu führen, dass die Behörde oder der Beamte ihren eigenen Fehler berichtigen kann.

Amt des Justizkanzlers

Besucheranschrift: Snellaninkatu 1, Helsinki
Postanschrift: Box 20, 00023 REGIERUNG

Homepage: Link öffnet neues Fensterhttps://www.okv.fi/
E-Mail: Link öffnet neues Fensterkirjaamo@okv.fi
Tel.: + 358 295 162 902
Fax: + 358 9 1602 3975
Kommunikation: Link öffnet neues Fenstertiedotus@okv.fi

Einrichtungen zum Schutz spezieller Menschenrechte

Kommissar für Kinder

Die folgenden Aufgaben des Ombudsmanns für Kinder sind gesetzlich festgelegt:

  • Beobachtung des Wohlergehens von Kindern und Jugendlichen und der Durchsetzung ihrer Rechte
  • Einflussnahme auf die Entscheidungsträger aus Sicht des Kindes
  • Pflege der Kontakte zu Kindern und Jugendlichen sowie Übermittlung von Informationen, die sie von den Entscheidungsträgern erhalten hat
  • Vermittlung von Informationen über Kinder an Fachkräfte, die mit Kindern, Behörden und der Öffentlichkeit arbeiten
  • Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den für die Politik im Bereich der Kinderbetreuung zuständigen Personen
  • Förderung des UN-Übereinkommens über die Rechte des Kindes.

Amt des Ombudsmanns für Kinder

Anschrift: Liberdenkatu 58 A, 40100 Jyväskylä

Homepage: Link öffnet neues Fensterhttp://www.lapsiasia.fi/
E-Mail: Link öffnet neues FensterLapsiasiavaltuutettu@oikeus.fi

Tel.: + 358 295 666 850
Fax: + 358 14 337 4248

Gleichstellungsstelle

Gleichstellungsbeauftragter

Der Gleichstellungsbeauftragte ist zuständig für die Überwachung der Einhaltung des Gesetzes über die Gleichstellung von Frauen und Männern und das Verbot der Diskriminierung und der Diskriminierung beim Arbeitsplatz, insbesondere die Förderung des Ziels des Gesetzes durch Initiativen, Beratung und Leitlinien, die Bereitstellung von Informationen über das Gleichstellungsgesetz und dessen Anwendung sowie die Überwachung der Umsetzung der Gleichstellung von Frauen und Männern in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft. Darüber hinaus überwacht die Ombudsstelle für Gleichstellung die Umsetzung des Schutzes geschlechtsspezifischer Minderheiten vor Diskriminierung.

Amt des Ombudsmanns für Gleichstellung

Postanschrift: Box 22, 00023 REGIERUNG
Besucheranschrift: Hämeenantie 3, Helsinki

Homepage: Link öffnet neues Fensterhttps://www.tasa-arvo.fi/
E-Mail: Link öffnet neues Fenstertasa-arvo@oikeus.fi
Tel.: + 358 295 666 840 Beratung:
+ 358 295 666 842 (Montag bis 9-11 und 13-15, pe 9-11)
Fax: + 358 9 1607 4582

Bürgerbeauftragter für Gleichstellung

Der Gleichstellungsbeauftragte fördert die Gleichstellung und stellt keine Diskriminierung dar. Der Beauftragte ist eine unabhängige und unabhängige Behörde.

Aus Gründen des Alters, der Staatsangehörigkeit, der Sprache, der Religion oder der Weltanschauung, der Stellungnahme, der politischen Tätigkeit, der Gewerkschaft, des Verwandtschaftsverhältnisses, des Gesundheitszustands, einer Behinderung, der sexuellen Ausrichtung oder einer sonstigen Person, einer Person, die für das Alter, den Ursprung, die Staatsangehörigkeit, die Staatsangehörigkeit, die Religion, den Glauben, die Überzeugung, die politische Tätigkeit, die Unionsbürgerschaft, den Familienstand, eine Behinderung, die sexuelle Ausrichtung oder eine sonstige verbundene Person zuständig ist. Die übertragenen Aufgaben umfassen auch die Förderung der Bedingungen, der Rechte und des Status von diskriminierungsgefährdeten Gruppen, wie etwa Ausländern. Darüber hinaus überwacht der Bürgerbeauftragte die Abschiebung von Ausländern und wirkt als nationale Handelsvertreterin für den Menschenhandel.

In der Praxis dienen die Arbeit des Gleichbehandlungsbeauftragten beispielsweise der Beratung, der Ermittlung von Einzelfällen, der Förderung der Aussöhnung, der Ausbildung, der Sammlung von Informationen, der Gesetzgebung und der Einbeziehung von Behörden sowie der Rechtshilfe. Die Aufgaben und Rechte des Bürgerbeauftragten sind in dem Gleichbehandlungsgesetz und Link öffnet neues Fensterdem GesetzLink öffnet neues Fensterüber den Bürgerbeauftragten für die Gleichstellung verankert.

Diskriminierung aus Gründen des Geschlechts oder der Geschlechtsidentität wird vom Ombudsmann für Gleichheit behandelt.

Büro des Gleichbehandlungsbeauftragten

Postanschrift: Box 24, 00023 REGIERUNG

Besucheranschrift: In Helsinki, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland,

Homepage: Link öffnet neues Fensterhttps://www.syrjinta.fi/
E-Mail: Link öffnet neues FensterYvv@oikeus.fi

Tel.: + 358 295 666 80.
Kundendienst: + 358 295 666 817 (in Arbeitstagen 10-12, im Sommer)
Fax: + 358 295 666 829
Kommunikation: + 358 295 666 813 oder + 358 295 666 806

Datenschutzstelle

EDSB

  • überwacht die Einhaltung des Datenschutzrechts und anderer Gesetze im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten;
  • Sensibilisierung für Risiken, Regeln, Garantien, Pflichten und Rechte in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten
  • sie führt Studien und Inspektionen durch;
  • Verhängung von Verwaltungssanktionen für Verstöße gegen die Datenschutzverordnung
  • Verabschiedung von Stellungnahmen zu legislativen und administrativen Reformen zum Schutz der Rechte und Freiheiten des Einzelnen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten;
  • Abgabe von Stellungnahmen zu Straftaten im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten;
  • Aufsicht über den Umgang mit Kredit- und Unternehmenskreditdaten;
  • bearbeitet Anträge auf Bestimmungen über die Rechte der betroffenen Person und andere Aspekte der Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten;
  • Entgegennahme von Meldungen von Datenschutzbeauftragten
  • Benachrichtigungen über Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten entgegenzunehmen;
  • Erstellung einer Liste, wenn eine Datenschutz-Folgenabschätzung erforderlich ist;
  • die Ex-ante-Konsultation über die Verarbeitung von Daten mit hohem Risiko zu bewerten;
  • Annahme von Verhaltenskodizes und Standardvertragsklauseln
  • spricht sich für die Einführung der Zertifizierung, die Akkreditierung einer Zertifizierungsstelle und die Rücknahme ausgestellter Bescheinigungen aus;
  • Zusammenarbeit mit anderen EU-Datenschutzbehörden im Rahmen des Single-Window-Umfelds;
  • an den Tätigkeiten und an der Beschlussfassung des Europäischen Datenschutzausschusses teilzunehmen und gegebenenfalls den Europäischen Datenschutzausschuss zu befassen.

Amt des finnischen Datenschutzbeauftragten

Postanschrift: Box 800, FI-00520 Helsinki

Besucheranschrift: In Helsinki, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland, Finnland,


Homepage: Link öffnet neues FensterWww.tietosuoja.fi/ E-Mail
: Link öffnet neues FensterTietosuoja@om.fi

Tel.: + 358 2956 66700 Beratung:
+ 358 2956 66777 (Montag) (von 9 bis 16, im Sommer)

Andere

Prozesskostenhilfe

Der Zweck der Prozesskostenhilfe besteht darin, Einzelpersonen die Möglichkeit zu geben, ganz oder teilweise auf Kosten des Staates einen Rechtsbeistand zu erhalten. Die Prozesskostenhilfe erstreckt sich auf alle rechtlichen Fragen. Die Prozesskostenhilfe wird jedoch in der Regel nicht gewährt, wenn der Antragsteller über eine Rechtsschutzversicherung verfügt, die die Kosten des betreffenden Falls deckt. In einem Strafverfahren ist der Beklagte unter bestimmten Umständen berechtigt, einen staatlichen Träger, der vom Staat bezahlt wird, unabhängig von seinem finanziellen Status zu übernehmen. Das Opfer schwerer Gewalttaten oder sexueller Straftaten kann unabhängig von seinem Einkommen mit einem Prozessbevollmächtigten auf Kosten des Staates versorgt werden. Unternehmen oder Unternehmen stehen keine Prozesskostenhilfe zur Verfügung. In Rechtsfragen, die im Ausland anhängig sind, deckt die Prozesskostenhilfe die Kosten der Rechtsberatung ab.

In Gerichtsverfahren werden Prozesskostenhilfe von Rechtsanwälten, Rechtsanwälten und anderen Rechtsanwälten angeboten; in anderen Fällen wird die Prozesskostenhilfe von den Anwaltskammern für Prozesskostenhilfe gewährt. Die in staatlichen Ämtern für Prozesskostenhilfe tätig sind. Diese Büros befinden sich in der Regel in denselben Gemeinden wie die Bezirksgerichte. Die Kontaktdaten der staatlichen Büros für Prozesskostenhilfe finden Sie unter Link öffnet neues Fensterhttps://oikeus.fi/fi/index/yhteystiedot.html.

Flüchtlingsberatungszentrum

Das Refugee Advice Centre ist eine nichtstaatliche Organisation, die Asylbewerbern, Flüchtlingen und anderen Ausländern in Finnland Rechtsbeistand und Beratung bietet. Außerdem fördert das Zentrum die Stellung von Asylbewerbern, Flüchtlingen und anderen Einwanderern in Finnland und verfolgt die Asyl- und Flüchtlingspolitik der Europäischen Union.

Anschrift: Kaistaniemenkatu 4 A, 6. Stock, 00100 Helsinki

Homepage: Link öffnet neues FensterWww.pakolaisneuvonta.fi/ E-Mail
: Link öffnet neues FensterPan@pakolaisneuvonta.fi

Tel.: + 358 9 2313
9300 Fax + 358 9 2313 9310


Dies ist eine maschinelle Übersetzung des Inhalts. Der Urheber dieser Seite übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Qualität dieses maschinell übersetzten Texts.

Letzte Aktualisierung: 21/08/2019