Insolvenzregister

Alle EU-Mitgliedstaaten führen Insolvenz- und Konkursregister, zu denen Sie Informationen abfragen können. Die Register werden zurzeit miteinander verbunden und mit einer zentralen Durchsuchungsfunktion versehen.


Insolvenzregister

In den Registern werden Informationen im Zusammenhang mit Insolvenzen registriert, ausgewertet und gespeichert, die dann der Öffentlichkeit – wenn auch je nach Land auf unterschiedlicher Weise – zur Verfügung gestellt werden:

  • Länder mit gesonderten Insolvenzregistern – Hier werden Informationen zu allen Phasen des Insolvenzverfahrens und den Verfahrensparteien veröffentlicht.
  • Länder, die die Informationen aus anderen Registern beziehen – Hier gibt es kein einheitliches Muster. Während einige Länder nur den Namen und die Rechtsform eines Unternehmens veröffentlichen, legen andere wiederum Informationen zu allen Phasen des Verfahrens offen.

Informationen zu den Insolvenzregistern der Mitgliedstaaten

Für genauere Informationen zu dem gewünschten Land klicken Sie bitte auf dessen Flagge.

Suche im Verbund

Verwenden Sie nachstehenden Link, um die nationalen Register in einer beliebigen Link öffnet neues FensterEU-Amtssprache – zu durchsuchen nach

  • Informationen und Dokumenten zu Insolvenzverfahren
  • Unterlagen zu Schuldnern.

Nationale Register durchsuchen

Die dort zur Verfügung stehenden Informationen und Unterlagen sind in der Regel kostenfrei.

Im Augenblick haben sich noch nicht alle EU-Mitgliedstaaten dem Dienst angeschlossen. Das soll sich bis Mitte 2019 ändern; dann nämlich soll laut der geänderten Insolvenzverordnung die EU-weite Vernetzung der nationalen Insolvenzregister über das Europäische E-Justiz-Portal abgeschlossen sein. Das künftige Verbundsystem wird eine Reihe von vorgegebenen Standardinformationen zu Insolvenzverfahren enthalten unabhängig davon, wo in der EU sie eröffnet wurden („obligatorische Informationen“).

Links zum Thema

Insolvenz


Diese Seite wird von der Europäischen Kommission verwaltet. Die Informationen auf dieser Seite geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt der Europäischen Kommission wieder. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Diese Website wird derzeit vor dem Hintergrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 08/10/2020

Insolvenzregister - Belgien

Hier finden Sie Informationen zu den Registern in Belgien, in denen Insolvenzfälle erfasst sind.


Insolvenzregister

Wie verhält es sich mit Insolvenzregistern in Belgien?

In Belgien gibt es kein zentrales nationales Insolvenzregister. Es gibt allerdings mehrere Stellen, die Informationen über Unternehmen und natürliche Personen sammeln.

  • Für Unternehmen und Kaufleute, gibt es die Banque-Carrefour des Entreprises (BCE), ein Register, in dem alle der Identifizierung dienenden Angaben von Unternehmen und Kaufleuten einschließlich ihrer Rechtslage (insbesondere Insolvenzen) erfasst sind. Informationen über die Rechtslage von Unternehmen sind derzeit nicht öffentlich zugänglich. Allerdings werden gerichtliche Insolvenz- oder Sanierungsentscheidungen im Link öffnet neues FensterBelgischen Staatsblatt, das online verfügbar ist, veröffentlicht.
  • Für natürliche Personen gibt es in Belgien eine Datenbank, in der Informationen über überschuldete Personen erfasst werden, die sich für das Verfahren der kollektiven Schuldenregelung entschieden haben. Diese Datenbank wird bei der Belgischen Nationalbank geführt, ist jedoch nicht öffentlich zugänglich.

Ist die Einsichtnahme in belgische Insolvenzregister kostenlos?

Der Zugang zur Datenbank des Belgischen Staatsblatts ist kostenlos.

Suche in einem belgischen Insolvenzregister

Sie können im Belgischen Staatsblatt (Moniteur Belge) nach Insolvenz- oder Sanierungsverfahren suchen.

Welchen Zeitraum decken die Insolvenzregister ab?

Im Belgischen Staatsblatt sind Angaben zu Unternehmen ab 1. Januar 1983 verfügbar mit einem Link zu Veröffentlichungen nach dem 1. Juni 1997.

Von Vereinigungen nach dem 1. Juli 2003 veröffentlichte Unterlagen sind ebenfalls im Belgischen Staatsblatt einsehbar.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterFöderaler Öffentlicher Dienst Justiz


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 27/02/2020

Insolvenzregister - Bulgarien

Dieser Abschnitt gibt Ihnen einen Überblick über das bulgarische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das bulgarische Insolvenzregister?

Das bulgarische Insolvenzregister besteht aus drei Teilen:

  1. Link öffnet neues FensterVerzeichnis der Insolvenzverwalter – abrufbar auf der Website des bulgarischen Justizministeriums
  2. Bekanntmachung von Insolvenzverkäufen und -versteigerungen – über die Website des bulgarischen Wirtschaftsministeriums vollständig zugänglich
  3. Register der Insolvenzverfahren – Bestandteil einer zentralen Datenbank

Ist die Einsichtnahme in das bulgarische Insolvenzregister kostenlos?

Die Einsichtnahme in das bulgarische Insolvenzregister ist kostenlos.

Suche im bulgarischen Insolvenzregister

Sie können auf der Website durch Eingabe des Namens nach einem Link öffnet neues FensterInsolvenzverwalter suchen.

Suche nach Insolvenzverkäufen

Insolvenzverkäufe und -versteigerungen werden auf der Website des bulgarischen Wirtschaftsministeriums bekanntgemacht.

Entstehungsgeschichte des bulgarischen Insolvenzregisters

Eingerichtet wurde das System 2009 als Teil des Projekts „Transparenz und Effizienz von Insolvenzverfahren“, Teilpriorität 1.5 „Transparentes und effizientes Justizsystem“, im Rahmen des Operationellen Programms „Verwaltungskapazität“ (OPAC), das auf der Grundlage der Finanzhilfevereinbarung Nr. K09-15-5-C/9.10.2009 durchgeführt wurde. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Staatshaushalts der Republik Bulgarien finanziert.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 13/07/2020

Insolvenzregister - Tschechische Republik

Dieser Abschnitt gibt einen kurzen Überblick über das tschechische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das Insolvenzregister?

Das Link öffnet neues FensterInsolvenzregister der Tschechischen Republik wird vom Link öffnet neues FensterJustizministerium geführt.

Ist die Einsichtnahme in das Insolvenzregister kostenlos?

Ja.

Suche im Insolvenzregister

Alle Dokumente im Register können mithilfe der erweiterten Suche im Volltext im PDF-Format abgerufen werden.

Entstehungsgeschichte

Das Register enthält Daten ab dem 1. Januar 2008.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 15/06/2020

Insolvenzregister - Dänemark


Insolvenzregister

In Dänemark wird kein Insolvenzregister geführt.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 07/08/2019

Insolvenzregister - Deutschland

Diese Seite gibt einen kurzen Überblick über das Insolvenzregister in Deutschland.


Insolvenzregister

Deutsches Insolvenzregister

Die öffentlichen Bekanntmachungen der deutschen Insolvenzgerichte werden gemäß § 9 Insolvenzordnung auf der Internetseite Link öffnet neues FensterInsolvenzbekanntmachungen veröffentlicht. Die Bekanntmachungen sind rechtsverbindlich und öffentlich zugänglich.

Das Register wird von der Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz verwaltet und beim Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen geführt.

Ist die Einsichtnahme in das Insolvenzregister kostenlos?

Ja.

Suche im Insolvenzregister

Die Suche ist nur über die Internetseite Link öffnet neues FensterInsolvenzbekanntmachungen möglich. Die einzelnen Suchschritte werden, soweit erforderlich, auf der Internetseite erläutert. Informationen sind nur auf Deutsch erhältlich. Zu beachten ist, dass eine uneingeschränkte Suche in den Daten aller deutschen Insolvenzgerichte nur innerhalb von zwei Wochen nach dem ersten Tag der Veröffentlichung möglich ist. Nach Ablauf dieser Frist ist es erforderlich, bei der Suche den Sitz des Insolvenzgerichts und mindestens eine der folgenden Angaben einzugeben: den Namen bzw. die Firma, den Sitz bzw. den Wohnsitz des Schuldners, das Aktenzeichen des Verfahrens oder das Registergericht, die Registerart und die Registernummer.

Entstehungsgeschichte

Die Internetseite Insolvenzbekanntmachungen stellt seit dem 1. April 2002 Informationen über Insolvenzen zur Verfügung. Genaue Angaben dazu, für welche Zeiträume und Verfahren die Daten verfügbar sind, können auf der Internetseite eingesehen werden.

Die zur Verfügung gestellten Informationen beziehen sich auf Verfahren, die noch nicht abgeschlossen sind. Die Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Verfahrens gelöscht.

Links zum Thema

Link öffnet neues Fensterdeutsches Insolvenzregister


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 05/11/2020

Insolvenzregister - Estland

Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Estnisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, wird gerade von unserer Übersetzungsabteilung erstellt.

Diese Seite bietet einen Überblick über die Informationen zu Insolvenzverfahren im estnischen Handelsregister und in den Amtlichen Bekanntmachungen (Ametlikud Teadaanded).


Insolvenzregister

Welche Informationen sind in Estland zu Insolvenzverfahren erhältlich?

Estland hat kein eigenes Insolvenzregister. Informationen zu Insolvenz- und Schuldenbereinigungsverfahren gegen natürliche und juristische Personen finden sich in den elektronischen Amtlichen Bekanntmachungen (Link öffnet neues FensterAmetlikud Teadaanded). Angaben zur Insolvenz von juristischen Personen und Selbstständigen sind auch im Link öffnet neues Fensterestnischen Handelsregister und im Register gemeinnütziger Vereine und Stiftungen enthalten.

Nachstehend einige Beispiele für von den Gerichten und Insolvenzverwaltern veranlasste Einträge in den Amtlichen Bekanntmachungen:

  • Zeit und Ort der Prüfung eines Antrags auf Insolvenzeröffnung und Verfügungsverbot
  • Eröffnung eines Insolvenzverfahrens
  • Einberufung einer Gläubigerversammlung
  • Genehmigung eines vorläufigen Verteilungsvorschlags
  • Beendigung eines Insolvenzverfahrens
  • Genehmigung eines Schuldentilgungsplans

Ein vollständiges Verzeichnis der zu veröffentlichenden Bekanntmachungen findet sich auf der Link öffnet neues FensterWebsite der Amtlichen Bekanntmachungen.

In das estnische Handelsregister und das Register gemeinnütziger Vereine und Stiftungen werden folgende auf einem gerichtlichen Beschluss basierende Vorgänge eingetragen:

  • Einstellung eines Insolvenzverfahrens ohne Feststellung der Insolvenz;
  • Eröffnung des Insolvenzverfahrens sowie Name und persönliche Kennnummer des Insolvenzverwalters mit der Angabe, dass er das Unternehmen vertritt;
  • Abweisung eines Insolvenzantrags zusammen mit einem Eintrag über die Fortführung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens;
  • Abweisung eines Insolvenzantrags und Löschung des Unternehmens aus dem Register;
  • Abschluss eines Insolvenzverfahrens und Löschung des Unternehmens aus dem Register oder Fortführung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens;
  • befristeter Vergleich und Eintrag über die einstweilige Fortführung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens;
  • Aufhebung des Vergleichs und Neueröffnung des Insolvenzverfahrens mit einem Vermerk darüber, dass das Unternehmen von einem Insolvenzverwalter vertreten wird;
  • Ende der Vergleichsfrist und Entlastung des Insolvenzverwalters;
  • Bestellung eines besonderen Insolvenzverwalters nach dem Gesetz über gedeckte Schuldverschreibungen (pandikirjaseadus) sowie Name und persönliche Kennnummer des Insolvenzverwalters mit der Angabe, dass er das Kreditinstitut hinsichtlich der Verwaltung des betreffenden Portfolios einschließlich der Verfügung darüber vertritt.

Nicht in das Register eingetragen werden Handels- oder Tätigkeitsverbote, die einem Schuldner oder der zu seiner Vertretung bevollmächtigten Person auferlegt werden.

Das estnische Handelsregister enthält folgende Informationen zu insolventen juristischen Personen:

  • Name der juristischen Person
  • Registernummer
  • Anschrift
  • Angaben zum Insolvenzverwalter
  • Angaben zur den Mitgliedern der Geschäftsführung
  • Angaben zum besonderen Insolvenzverwalter (nach dem Gesetz über gedeckte Schuldverschreibungen)
  • Datum des Insolvenzbeschlusses sowie Nummer des Beschlusses oder Aktenzeichen der Zivilsache.

Ist der Zugang zu den Insolvenzdaten kostenlos?

Registerdaten können Link öffnet neues Fensteronline und in Link öffnet neues FensterNotarkanzleien eingesehen werden.

Der Zugang zu den Amtlichen Bekanntmachungen (Link öffnet neues FensterAmetlikud Teadaanded) ist kostenlos.

Für die Online-Suche nach juristischen Personen, Selbstständigen und Niederlassungen ausländischer Unternehmen, nach Informationen zu Gerichtsverfahren oder den Zugang zu Registerkartendaten wird keine Gebühr erhoben. Alle anderen Abfragen, einschließlich nach archivierten Registerkartendaten, sowie der Zugriff auf Jahresberichte, Satzungen und andere Dokumente sind hingegen gebührenpflichtig. Die Gebührensätze für die Verwendung der Computerdaten im Handelsregister sind in einer Link öffnet neues FensterVerordnung des Justizministers festgelegt.

Für die Einsichtnahme in Registerdaten und Aktenunterlagen in einer Notarkanzlei wird eine Gebühr erhoben. Die Gebühren sind im Link öffnet neues FensterGesetz über Notargebühren festgelegt.

Angaben zu Handelsverboten werden veröffentlicht und können kostenlos Link öffnet neues Fensteronline abgefragt werden.

Suche nach Informationen über Insolvenzen

In den Amtlichen Bekanntmachungen (Ametlikud Teadaanded) kann mit dem Namen oder der persönlichen Kennnummer/Registernummer einer natürlichen oder juristischen Person nach insolvenzbezogenen Informationen gesucht werden. Auch eine allgemeine Suche nach Stichwörtern ist möglich. Mit der Suchfunktion können alle veröffentlichten Bekanntmachungen zu laufenden Insolvenzverfahren leicht aufgefunden werden. Am Ende des Verfahrens werden alle Bekanntmachungen archiviert mit Ausnahme der Bekanntmachungen, die den Abschluss des Verfahrens betreffen. Diese Bekanntmachungen bleiben drei Jahre öffentlich zugänglich.

Juristische Personen oder Selbstständige können im elektronischen Handelsregister anhand des Firmennamens, des Eigennamens oder der Handelsregisternummer ausfindig gemacht werden. Der Statusangabe ist zu entnehmen, ob die betreffende Person insolvent ist oder nicht.

Die Suche im Verbund der Insolvenzregister über das Europäische Justizportal schließt seit Herbst 2019 die Amtlichen Bekanntmachungen (Ametlikud Teadaanded) ein. Unternehmen, Kapitalgeber und Anleger, die in anderen Mitgliedstaaten investieren möchten, können auf diese Weise direkt im Insolvenzregister eines anderen Landes Hintergrundrecherchen durchführen. Durch die Bereitstellung einer mehrsprachigen Plattform ist die Suche nach Informationen über Insolvenzen in anderen Ländern transparenter und einfacher geworden. Die Informationen stehen kostenlos zur Verfügung. Das Portal verfügt über eine allgemeine Suchfunktion, sodass im gesamten Registerverbund eine Suche mit dem Namen des Schuldners möglich ist. Außerdem gibt es eine erweiterte Suchfunktion, die vom jeweiligen Landesregister abhängt. Im estnischen Register ist eine Suche mit dem Namen des Schuldners und seiner persönlichen Kennnummer bzw. mit der Registernummer möglich.

Insolvenzdatenbestand

In Estland stehen Informationen über Insolvenzen seit dem 1. September 1995 zur Verfügung.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 13/07/2020

Insolvenzregister - Irland

Diese Seite informiert über das irische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das irische Insolvenzregister?

In Irland gibt es kein gesondertes Insolvenzregister für Unternehmen. Angaben zur Insolvenz von Unternehmen sind über das irische Link öffnet neues FensterCompany Registration Office (Handelsregisteramt) erhältlich.

Das Personal Bankruptcy Register (Register für Privatkonkurse) wird durch das Examiner’s Office des High Court (Revisor am Obersten Zivil- und Strafgericht) manuell geführt. Es enthält Angaben über Konkurse, die beim irischen High Court angemeldet wurden.

Das Register of Personal Insolvencies (Register für Privatinsolvenzen) wird ebenfalls manuell geführt und unterliegt der Verordnung S.I. No. 334 of 2002 (Verordnung Nr. 334 (Privatinsolvenzen) aus dem Jahr 2002 zur Umsetzung eines Rechtsakts der Europäischen Gemeinschaften). In diesem Register werden Informationen über Privatinsolvenzen geführt, die bei Gerichten anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union angemeldet wurden.

Ist die Einsichtnahme in das irische Insolvenzregister kostenlos?

Nein, für jeden Suchvorgang wird eine Gebühr erhoben. Einzelheiten zu den Gebühren sind der Internetseite des Link öffnet neues FensterCourts Service unter der Rubrik Link öffnet neues FensterRules & Fees zu entnehmen. Die Gebühr ist auch dann zu entrichten, wenn das Ergebnis der Suche negativ ist, das heißt, wenn keine Eintragung vorhanden ist, die den Suchkriterien entspricht.

Suche im irischen Insolvenzregister

Für Auskunftsersuchen im Zusammenhang mit dem Personal Bankruptcy Register ist die persönliche Vorsprache unter folgender Adresse erforderlich: Examiners Office, 2nd Floor Phoenix House, Phoenix Street North, Smithfield, Dublin 7.

Entstehungsgeschichte

Die Daten des Personal Bankruptcy Register gehen bis ins Jahr 1922 zurück.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 01/05/2010

Insolvenzregister - Griechenland

Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Griechisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, wird gerade von unserer Übersetzungsabteilung erstellt.

In Griechenland gibt es kein elektronisches Insolvenzregister. Griechenland arbeitet derzeit an der Digitalisierung der Datenbestände und an einer elektronischen Schnittstelle.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das griechische Insolvenzregister?

Nach griechischem Recht gibt es die folgenden Insolvenzverfahren:

  • Konkurs (Artikel 1-61 des Gesetzes 3588/2007, Artikel 13 Absätze 1-4 des Gesetzes 4013/2011, Artikel 22 Absatz 1 des Gesetzes 4055/2012)
  • besondere Liquidation mit Fortführung des Betriebs (ειδική εκκαθάριση εν λειτουργία) (Artikel 106 Buchstabe k des Gesetzes 3588/2007, Artikel 12 des Gesetzes 4013/2011)
  • Sanierung vor Konkurs (προπτωχευτική διαδικασία εξυγίανσης) (Artikel 70-101 des Gesetzes 3588/2007, Artikel 22 Absatz 2 des Gesetzes 4055/2012, Artikel 116 Absatz 3 und Artikel 234 Absätze 1-3 des Gesetzes 4072/1012)
  • Umstrukturierungsplan (Artikel 109-123 des Gesetzes 3588/2007, Artikel 34 Absatz 1 des Gesetzes 3858/2010)
  • vereinfachtes Verfahren bei Konkursen geringen Umfangs (απλοποιημένη διαδικασία επί πτωχεύσεων μικρού αντικειμένου) (Artikel 162-163 des Gesetzes 3588/2007)

Die Friedensgerichte (ειρηνοδικεία) sind zuständig für die Prüfung von Fällen und die Entscheidung über Anträge, bei denen es um Privatinsolvenzen geht.

Die Gerichte erster Instanz (πρωτοδικεία) sind zuständig für die Prüfung von Fällen und die Entscheidung über Anträge, bei denen es um den Konkurs von Personengesellschaften (προσωπικές εταιρίες), Kommanditgesellschaften (ετερόρρυθμες εταιρίες), offenen Handelsgesellschaften (ομόρρυθμες εταιρίες), Kapitalgesellschaften des bürgerlichen Rechts (ιδιωτικές κεφαλαιουχικές εταιρίες), Gesellschaften mit beschränkter Haftung (εταιρίες περιορισμένης ευθύνης), Aktiengesellschaften (ανώνυμες εταιρίες), europäischen Gesellschaften und europäischen Genossenschaften geht.

Das allgemeine Handelsregister (Γενικό Εμπορικό Μητρώο – ΓΕΜΗ) bei den örtlichen Handelskammern stellt die erforderlichen Bescheinigungen für Insolvenzverfahren aus.

Ist die Einsichtnahme in das griechische Insolvenzregister kostenlos?

Diese Möglichkeit ist nicht vorgesehen.

Suche im Insolvenzregister

Entstehungsgeschichte des griechischen Insolvenzregisters


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 03/07/2019

Insolvenzregister - Spanien


Insolvenzregister

Das spanische Insolvenzregister

Öffentlich zugängliche Informationen über Insolvenzen und Insolvenzverfahren tragen wesentlich zu Transparenz und Rechtssicherheit bei. In Spanien sorgt hierfür das Öffentliche Insolvenzregister (Registro Público Concursal), das in Artikel 198 Insolvenzgesetz (Ley Concursal) geregelt ist. Das Öffentliche Insolvenzregister, das dem Justizministerium untersteht, wird laut Königlichem Dekret 892/2013 vom 15. November 2013 zur Durchführung des Insolvenzgesetzes von der Berufskammer der Registerführer (Colegio de Registradores) betreut.

Das Öffentliche Insolvenzregister hat drei Zweckbestimmungen:

  • Verbreitung und Veröffentlichung von Entscheidungen und Verfahrenshandlungen auf der Grundlage des Insolvenzgesetzes sowie von Registereinträgen im Zusammenhang mit Insolvenzverfahren
  • Koordinierung der verschiedenen öffentlichen Register, in denen die Insolvenzanmeldung und der Fortgang des Verfahrens eingetragen werden müssen.
  • Auflistung der Insolvenzverwalter, die die gesetzlichen und administrativen Anforderungen erfüllen. Diese Registerfunktion ist jedoch noch nicht aktiv.

Das Öffentliche Insolvenzregister ist über folgendes Internetportal zugänglich: Link öffnet neues Fensterhttp://www.publicidadconcursal.es/.

Im Öffentlichen Insolvenzregister werden die relevanten Informationen aus einem Insolvenzverfahren ausschließlich zu Informations- und Publizitätszwecken zusammengeführt.

¿Ist die Einsichtnahme in das Insolvenzregister kostenlos?

Ja, die Einsichtnahme in das Öffentliche Insolvenzregister ist kostenlos.

¿Suche im Insolvenzregister

Das Öffentliche Insolvenzregister ist in vier Abschnitte gegliedert, in denen die Einträge chronologisch nach Schuldner bzw. der vom Insolvenzverfahren betroffenen Partei gegliedert sind:

  1. Abschnitt 1 (Insolvenzbekanntmachungen): Hierbei handelt es sich um Entscheidungen, die nach Artikel 23 Insolvenzgesetz bekanntzumachen sind, und um Entscheidungen über die Aufnahme von Verhandlungen nach Artikel 5 bis Insolvenzgesetz. Auch Informationen über die Eröffnung von Insolvenzverfahren in einem anderen EU-Mitgliedstaat auf der Grundlage des EU-Insolvenzrechts zählen hierzu.
  2. Abschnitt 2 (Informationen in öffentlichen Registern): Hierzu zählen Vermerke und Einträge in öffentlichen Registern, die Personen betreffen, auf die in Artikel 24 Insolvenzgesetz Bezug genommen wird.
  3. Abschnitt 3 (außergerichtliche Vereinbarungen): Dieser Abschnitt umfasst Informationen über Schritte im Hinblick auf eine außergerichtliche Einigung über Zahlungsvereinbarungen nach Titel X Insolvenzgesetz sowie über die gerichtliche Genehmigung von Refinanzierungsvereinbarungen auf der Grundlage der vierten Zusatzbestimmung zum Insolvenzgesetz.
  4. Abschnitt 4 (Insolvenzverwalter und ihre Stellvertreter – noch in der Planung).

Gesucht werden kann im Insolvenzregister mit dem Namen des Insolvenzschuldners oder des Insolvenzverwalters. Dabei werden alle Abschnitte des Registers durchsucht.

Entstehungsgeschichte des spanischen Insolvenzregisters

Im Insolvenzgesetz von 2003 war kein Register für die Bekanntmachung von Insolvenzen vorgesehen. Hierzu wurde auf die gesellschaftsrechtlichen Publizitätsvorschriften verwiesen, nach denen Bekanntmachungen in den Tageszeitungen mit der höchsten Auflage in der betreffenden Provinz zu veröffentlichen waren. Dies führte dazu, dass Verfahren immer häufiger zum Stillstand kamen, weil die Publizitätskosten aus der Insolvenzmasse bestritten werden mussten und die Insolvenzmasse hierfür nicht immer ausreichte.

Artikel 198 Insolvenzgesetz sah damals ein öffentliches Register nur für Fälle von Insolvenzbetrug sowie für die Bestellung und Entlassung von Insolvenzverwaltern vor. Als Reaktion auf die sich wandelnde Wirtschaftslage wurde das Register mit dem Königlichen Gesetzesdekret 3/2009 vom 29. März 2009 über dringende Maßnahmen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Insolvenz (Real Decreto-ley 3/2009, de 27 de marzo, de medidas urgentes en materia tributaria, financiera y concursal) ausgeweitet und erhielt den Namen „Öffentliches Insolvenzregister“ (Registro Público Concursal). Seitdem ist die Regelung mehrfach geändert worden. Hiervon sind auch andere Rechtsvorschriften betroffen, die eine Bekanntmachung bestimmter Verfahrensschritte im Register vorsehen. Maßgebend für die Durchführung von Artikel 198 Insolvenzgesetz ist zurzeit das Königliche Dekret 892/2013 vom 15. November 2013 über das Öffentliche Insolvenzregister.

Links zum Thema

Link öffnet neues Fensterhttp://www.mjusticia.es/

Link öffnet neues Fensterhttp://www.publicidadconcursal.es/

Link öffnet neues Fensterhttp://www.registradores.org/


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 06/07/2020

Insolvenzregister - Frankreich

Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Französisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, wird gerade von unserer Übersetzungsabteilung erstellt.


Insolvenzregister

In Frankreich gibt es keine Insolvenzregister.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 02/12/2016

Insolvenzregister - Kroatien


Insolvenzregister

Das nationale Insolvenzregister ist ein öffentlich zugängliches elektronisches Register, das es Gerichten und betroffenen Gläubigern leichter machen soll, sich über laufende Insolvenzverfahren zu informieren, und das gleichzeitig die Eröffnung paralleler Insolvenzverfahren verhindern soll.

Am 26. Juni 2018 schloss das Justizministerium die erste Phase des Projekts „IRI for Europe“ („Vernetzung der Insolvenzregister in Europa“) ab, das zum Teil aus dem Programm der Fazilität „Connecting Europe“ der Europäischen Kommission (Fazilität „Connecting Europe“ im Bereich transeuropäischer Telekommunikationsnetze: CEF-TC-2016-2 – europäisches e-Justice Portal“) finanziert wird. Kroatien hatte sich als Mitglied eines Konsortiums bestehend aus Deutschland, Frankreich, Italien und Rumänien beworben.

Dieses Projekt dient in erster Linie der Finanzierung und Bereitstellung der elektronischen Dienste, die für die Kommunikation innerhalb des Verbunds der Insolvenzregister notwendig sind.

Link öffnet neues FensterInsolvenzregister

Das Insolvenzregister wurde auf der Grundlage der Link öffnet neues FensterVerordnung (EU) 2015/848 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Mai 2015 über Insolvenzverfahren eingerichtet.

Das Insolvenzregister wird mindestens einmal täglich aktualisiert. Erfasst sind:

  • Verfahren zur Konkursabwendung und Konkursverfahren, die ab dem 1. September 2015 eröffnet wurden
  • Verbraucherinsolvenzverfahren, die ab dem 1. Januar 2016 eröffnet wurden

Für alle Registerdaten sind die Gerichte zuständig, bei denen die Verfahren anhängig sind.

In der zweiten Phase des IRI-Projekts werden die nationalen Insolvenzregister über das Europäische Justizportal miteinander verknüpft.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 14/07/2020

Insolvenzregister - Italien


Insolvenzregister

Das italienische Justizministerium richtet gerade ein neues elektronisches System zur Verwaltung von Insolvenzdaten ein.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 24/02/2020

Insolvenzregister - Zypern

Dieser Abschnitt der Webseite enthält eine kurze Einführung in das zyprische Insolvenz- und Liquidationsregister (Μητρώο Πτωχευσάντων και Εκκαθαρίσεων Εταιρειών).


Insolvenzregister

Die Link öffnet neues FensterInsolvenzabteilung (Κλάδος Πτωχεύσεων και Εκκαθαρίσεων) nimmt das Vermögen insolventer natürlicher und juristischer Personen entgegen und verwaltet es. Sie untersteht demLink öffnet neues Fenster Unternehmens- und Insolvenzregisteramt (Τμήμα Εφόρου Εταιρειών και Επίσημου Παραλήπτη) des Link öffnet neues FensterMinisteriums für Handel, Industrie und Tourismus (Υπουργείο Εμπορίου, Βιομηχανίας και Τουρισμού). Dort wird ein Register über die Insolvenz natürlicher Personen geführt. Wenn ein Unternehmen abgewickelt wird, wird dies dem Unternehmensregister gemeldet. Weitere Informationen können beim Link öffnet neues FensterUnternehmens- und Insolvenzregisteramt eingeholt werden.

Was bietet das Insolvenzregister?

Nicht anwendbar.

Ist die Einsichtnahme in das Insolvenzregister kostenlos?

Nicht anwendbar

Suche im Insolvenzregister

Nicht anwendbar.

Entstehungsgeschichte

Das Insolvenzregister enthält Informationen über Insolvenzen seit 1931.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterUnternehmens- und Insolvenzregisteramt (Τμήμα Εφόρου Εταιρειών και Επίσημου Παραλήπτη)

Link öffnet neues FensterMinisterium für Handel, Industrie und Tourismus (Υπουργείο Εμπορίου, Βιομηχανίας και Τουρισμού)


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 31/10/2019

Insolvenzregister - Lettland

Dieser Abschnitt gibt Ihnen einen Überblick über das lettische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das lettische Insolvenzregister?

Das Link öffnet neues Fensterlettische Insolvenzregister enthält folgende Angaben:

  • Insolvenzverwalter
  • Insolvenzverfahren gegen natürliche und juristische Personen
  • Rechtsschutzverfahren
  • Außergerichtliche Rechtsschutzverfahren

Das Insolvenzregister ist allgemein zugänglich. Jeder kann sich auf die Richtigkeit der Einträge berufen. Das Insolvenzregister gehört zum Link öffnet neues FensterUnternehmensregister der Republik Lettland.

Ist die Einsichtnahme in das lettische Insolvenzregister kostenlos?

Die Einsichtnahme in das lettische Insolvenzregister ist kostenlos, aber für einen Auszug aus dem Register (in Form eines Dokuments) wird eine Gebühr erhoben.

Um einen Auszug aus dem Register oder ein sonstiges Dokument mit der persönlichen Identifikationsnummer eines Schuldners (natürliche Person) oder eines Insolvenzverwalters zu erhalten, richten Sie Ihr Auskunftsersuchen bitte direkt an das Unternehmensregister oder beantragen Sie die Informationen elektronisch über das Portal Link öffnet neues FensterLatvija.lv.

Suche im lettischen Insolvenzregister

Insolvenzverwalter

Dieser Abschnitt enthält Angaben zu Insolvenzverwaltern:

  • Vorname
  • Familienname
  • Büroadresse und Kontaktangaben
  • Zulassungsnummer
  • Gültigkeitsdauer der Zulassung

Informationen über Insolvenzverwalter, deren Zulassung abgelaufen ist, finden sich unter Link öffnet neues FensterVēsturiskie dati. Über die Seite „Izziņa‟ können Sie auf alle Informationen im lettischen Insolvenzregister zu einzelnen Insolvenzverwaltern zugreifen.

Suche

Die Suche nach Informationen über eine bestimmte natürliche oder juristische Person im Insolvenzregister erfolgt über „Meklēt‟. Die Informationen können nach folgenden Kriterien gefiltert werden:

  • Registernummer (für juristische Personen) oder Personenkennziffer (für natürliche Personen)
  • Name oder Bezeichnung des Schuldners
  • Zeitpunkt der Einleitung des Verfahrens
  • Art des Verfahrens (Insolvenzverfahren, Verfahren des gerichtlichen oder außergerichtlichen Rechtsschutzes)
  • Einzugsbereich des Verfahrens (lokales Insolvenzverfahren, grenzüberschreitendes Hauptinsolvenzverfahren, grenzüberschreitendes sekundäres Insolvenzverfahren)
  • Stand des Verfahrens (laufendes Verfahren, abgeschlossenes Verfahren, alle Verfahren)

Die Suchergebnisse werden mit einem Link zu einem Unternehmensregister-Verweis („Uzņēmumu reģistra izziņa‟) angezeigt. Dort können alle Informationen zu einer bestimmten Person (einschließlich gescannter Dokumente des Insolvenzverwalters über Gläubigerversammlungen, deren Tagesordnung und Mitteilungen an die Gläubiger) abgerufen werden.

Journal

Die Anzeige der zu einem bestimmten Datum im Insolvenzregister vorgenommenen Einträge erfolgt über „Žurnāls‟. Angezeigt werden grundsätzlich die Einträge des laufenden Tags. Durch Auswahl im Kalender können die Einträge eines anderen Tags angezeigt bzw. durch Klicken auf den Link „Mēneša žurnāls‟ nach Monat gefiltert werden. Jeder Datensatz enthält einen Link zu einem Unternehmensregister-Verweis („Uzņēmumu reģistra izziņu‟) mit ausführlichen Angaben zum jeweiligen Insolvenzverfahren.

Statistik

Dieser Abschnitt enthält verschiedene statistische Angaben zu Insolvenz- und Rechtsschutzverfahren sowie einen Link zum Unternehmensregister („Uzņēmumu reģistra izziņa‟), wo alle Informationen abgerufen werden können, die im Insolvenzregister zu einer bestimmten Person vorhanden sind.

Entstehungsgeschichte des lettischen Insolvenzregisters

Die Angaben im Register gehen bis zum 1. Januar 2008 zurück.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterWeitere Informationen über das lettische Insolvenzregister

Link öffnet neues FensterStaatliche Insolvenzverwaltungsbehörde


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 23/09/2020

Insolvenzregister - Litauen


Insolvenzregister

In Litauen wird kein separates Insolvenzregister geführt. Der diesbezügliche Status von Unternehmen kann auf der Website des Link öffnet neues FensterRegisters juristischer Personen (Juridinių asmenų registras) überprüft werden. Die Anzeige des Unternehmensstatus im Register juristischer Personen erfolgt kostenlos.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 06/04/2020

Insolvenzregister - Luxemburg

In Luxemburg gibt es kein Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Gibt es Stellen in Luxemburg, bei denen ich Auskunft über Insolvenzen erhalte?

In Luxemburg gibt es kein Insolvenzregister. Die Gerichte melden die von ihnen eröffneten Insolvenzverfahren dem Handels- und Unternehmensregister (RCS), das diese Informationen in seine Datenbank eingibt.

Ist die Abfrage des Insolvenzverzeichnisses in Luxemburg kostenpflichtig?

Das Verzeichnis der Insolvenzeröffnungsbeschlüsse wird monatlich im Amtsblatt (Mémorial B – Recueil administratif et économique) veröffentlicht und kann kostenlos im luxemburgischen Justizportal Link öffnet neues FensterLegilux eingesehen werden.

Darüber hinaus stellt das RCS der Öffentlichkeit auf Link öffnet neues Fensterseiner Website unter der Rubrik „Consultations – statistiques de dépôt“ (Abfragen / Insolvenzstatistik) Statistiken zur Verfügung, die Auskunft über die während eines bestimmten Monats beim RCS gemeldeten Insolvenzeröffnungsbeschlüsse geben. Hier finden Sie eine Auflistung der gemeldeten Insolvenzen. Die Daten können auch als „flat file“ abgerufen werden.

Wie findet man Informationen zu Insolvenzen in Luxemburg?

Erste Methode: Es kann eine Abfrage über die Website des Handels- und Unternehmensregisters (Link öffnet neues FensterRCS) vorgenommen werden, und zwar mit Hilfe des Namens (oder eines Teils des Namens) oder der Registernummer der betreffenden Person.

Die Suchmaschine der Website zeigt dann eine Liste von Namen an, die dem betreffenden Suchvorgang entsprechen.

Klickt man auf einen der aufgeführten Namen, werden die folgenden Basisinformationen kostenlos angezeigt.

  • RCS-Nummer
  • Datum der Eintragung
  • Firmenname
  • Rechtsform
  • Anschrift des Gesellschaftssitzes
  • Verzeichnis der seit 2003 hinterlegten Dokumente
  • Angabe, ob die betreffende Person zahlungsunfähig ist

Zweite Methode: Es kann eine Abfrage über die Website des Handels- und Unternehmensregister (Link öffnet neues FensterRCS) unter der Rubrik „Consultations – statistiques de dépôt“ (Abfragen / Konkursstatistik) mit Hilfe der Statistiken vorgenommen werden, die über die beim RCS während eines bestimmten Monats gemeldeten Insolvenzeröffnungsbeschlüsse Auskunft geben.

Dritte Methode: Die Internetsite der Link öffnet neues FensterAnwaltschaft Luxemburg kann unter der Rubrik „Faillites“ (Konkurse) anhand der Firmenbezeichnung, des Datums des Insolvenzurteils und des Namens des Insolvenzverwalters abgefragt werden.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterHandels- und Unternehmensregister (RCS)

Link öffnet neues FensterAnwaltschaft Luxemburg


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 10/01/2020

Insolvenzregister - Ungarn

Diese Seite gibt Ihnen einen kurzen Überblick über das ungarische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das ungarische Insolvenzregister?

In Ungarn wurde der Dienst des Justizministeriums für Unternehmensinformationen und Online-Registrierung von Unternehmen (Céginformációs és az Elektronikus Cégeljárásban Közreműködő Szolgálat) von der Regierung mit der Einrichtung und Pflege des Insolvenzregisters betraut.

Die Datenverarbeitung, IT-Entwicklung, der technische Betrieb und die Aufgaben im Zusammenhang mit der technischen Sicherheit der Datenbank wurden dem ungarischen Amt für Veröffentlichungen (Magyar Közlöny Lap- és Könyvkiadó Kft.) übertragen.

Das Insolvenzregister ist unter folgendem Link abrufbar: Link öffnet neues Fensterhttps://fizeteskeptelenseg.im.gov.hu/.

Das Insolvenzregister enthält Angaben zu allen Wirtschaftsbeteiligten und zivilgesellschaftlichen Organisationen, gegen die ein Insolvenzverfahren in Ungarn eröffnet wurde.

Insolvenzverfahren sind im Gesetz XLIX von 1991 über Konkurs- und Liquidationsverfahren (a csődeljárásról és a felszámolási eljárásról szóló 1991. évi XLIX. törvény (Cstv.)) geregelt. Für Konkurs- und Liquidationsverfahren, die sich gegen zivilgesellschaftliche Vereine und Stiftungen richten, gilt das Gesetz über zivilgesellschaftliche Organisationen von 2011 (a civil szervezetekről szóló 2011. évi CLXXV. törvény). Alle anderen Aspekte sind im Gesetz XLIX von 1991 geregelt.

Ist die Einsichtnahme in das ungarische Insolvenzregister kostenlos?

Die Einsichtnahme in das Insolvenzregister ist kostenlos. Jeder Nutzer muss allerdings zuvor eine Erklärung abgeben, dass die Abfrage des Insolvenzregisters weder zu gewerblichen Zwecken noch zur Einrichtung einer gewerblichen Datenbank genutzt wird.

Im Register sind nach § 6/N des Gesetzes XLIX von 1991 folgende Angaben zu finden:

  • Datum der Eröffnung des Insolvenzverfahrens
  • Gericht, das das Insolvenzverfahren eröffnet hat, und Aktenzeichen
  • Unterart des in Ungarn eröffneten Insolvenzverfahrens: Konkurs- oder Liquidationsverfahren
  • Rechtsgrundlage für die Verfahrenseröffnung (Hauptinsolvenz- oder Sekundärinsolvenzverfahren)
  • Name, Registernummer, Sitz oder, sofern davon abweichend, Postanschrift des Schuldners, wenn es sich um eine Gesellschaft oder eine juristische Person handelt
  • Name und Postanschrift oder E-Mail-Adresse des für das Verfahren bestellten Verwalters (Konkursverwalter oder Liquidator)
  • gegebenenfalls die Frist für die Anmeldung der Forderungen bzw. einen Verweis auf die Kriterien für die Berechnung dieser Frist
  • gegebenenfalls das Datum der Beendigung des Hauptinsolvenzverfahrens
  • Gericht, das gemäß Artikel 5 der Insolvenzverordnung für eine Anfechtung der Entscheidung zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens zuständig ist, und gegebenenfalls die Frist für die Anfechtung bzw. einen Verweis auf die Kriterien für die Berechnung dieser Frist
  • Datum der Eröffnung und Beendigung von Anfechtungsverfahren in Bezug auf Vermögensgegenstände des Schuldners, Name des betreffenden Gerichts und Aktenzeichen
  • Datum der Eröffnung und Beendigung von Verfahren zur Feststellung der Haftung eines Geschäftsführers, ehemaligen Geschäftsführers, von Mitgliedern der juristischen Person oder Eigentümern für Handlungen zum Nachteil der Gläubigerinteressen, Name des betreffenden Gerichts und Aktenzeichen
  • Angabe, ob das Verfahren als vereinfachtes Liquidationsverfahren durchgeführt wurde

Suche im ungarischen Insolvenzregister

Das Suchkriterium kann aus einem Dropdown-Menü ausgewählt werden. Für die Suche im Insolvenzregister stehen folgende Kriterien zur Verfügung:

  • Name des Schuldners
  • Registernummer des Unternehmens/der zivilgesellschaftlichen Organisation
  • Aktenzeichen

Weiterführende Informationen über die Suche im Insolvenzregister bietet die Webseite: Link öffnet neues Fensterhttps://fizeteskeptelenseg.im.gov.hu/#/help.

Die direkte Abfrage großer Datenmengen oder Datendownloads aus dem Insolvenzregister sind nach geltendem Recht nicht möglich.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 09/07/2020

Insolvenzregister - Malta


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das maltesische Insolvenzregister?

Das maltesische Insolvenzregister enthält Angaben zu vor maltesischen Gerichten verhandelten Rechtssachen, die die Insolvenz natürlicher und juristischer Personen zum Gegenstand haben, sowie Handelsregisterinformationen zu Insolvenzanmeldungen.

Ist die Einsichtnahme in das Insolvenzregister kostenlos?

Die Einsichtnahme in das Insolvenzregister ist kostenlos. Der Zugang erfolgt über folgendem Link:

Link öffnet neues Fensterhttps://ecourts.gov.mt/onlineservices/insolvency

Suche im maltesischen Insolvenzregister

Eine Suche im Insolvenzregister ist mit dem Namen des Schuldners, der Nummer seines Personalausweises oder der Handelsregisternummer des Unternehmens möglich.

Entstehungsgeschichte des maltesischen Insolvenzregisters

Vor Einrichtung des Insolvenzregisters wurden Informationen über insolvente Unternehmen beim Handelsregister geführt, während Informationen über Insolvenzsachen beim Gericht geführt wurden. Die beim Gericht geführten Informationen wurden zusammen mit Angaben zu Rechtssachen allgemein auf einer Website veröffentlicht. Die Öffentlichkeit erhielt im Januar 2018 Zugang zum Insolvenzregister. Die Informationen über Firmen- und Privatinsolvenzen gehen bis zum 1. Januar 2014 zurück.

Links zum Thema

Link öffnet neues Fensterhttps://ecourts.gov.mt/onlineservices/insolvency


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 14/07/2020

Insolvenzregister - Niederlande

Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Niederländisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, wird gerade von unserer Übersetzungsabteilung erstellt.

Dieser Abschnitt gibt Ihnen eine kurze Einführung in das niederländische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das niederländische Insolvenzregister?

In den Niederlanden sind drei Formen der Insolvenz möglich:

  • Konkurs
  • Vergleich
  • Schuldensanierung

Die Bezirksgerichte sind für Entscheidungen über alle diese  Arten des Insolvenzverfahrens sowie für die Speicherung der relevanten Daten in ihren Registern zuständig. Ferner sind sie für die (automatische) Übermittlung von Insolvenzanträgen an den Rat für Rechtsprechung verantwortlich, der diese in sein Link öffnet neues FensterZentrales Insolvenzregister (CIR) für Konkurse und Vergleiche eingibt.

Das CIR enthält alle Informationen aus veröffentlichten Insolvenzanträgen, wie

  • Angaben zur Person
  • Firmennamen
  • Unternehmensregisternummer
  • Angaben zum Insolvenzverwalter und vorläufigen Verwalter
  • alle laufenden Anträge

Das CIR wurde per Gesetz eingerichtet; die in ihm gespeicherten Daten können daher als rechtsverbindlich gelten.

Neben dem CIR gibt es noch ein Landesregister für Schuldensanierung (Landelijk Register Schuldsaneringen (LRS)), das von einem der Räte für Prozesskostenhilfe geführt wird. Als (vom Gesetz nicht geforderte) Extraleistung enthält das CIR auch die Daten aus dem LRS. Das CIR und das LRS können online abgefragt werden.

Haftungsausschluss des niederländischen Insolvenzregisters

DasLink öffnet neues FensterZentrale Insolvenzregister enthält Daten über Konkurse, Zahlungseinstellungen und Schuldensanierungen bei natürlichen Personen (Privatpersonen), die von den örtlichen Registern bei verschiedenen Gerichten verwaltet werden.

Ist die Einsichtnahme in das niederländische Insolvenzregister kostenlos?

Ja, die Einsichtnahme ist kostenlos.

Für die Online-Abfrage des CIR bestehen keine Beschränkungen.

Für professionelle Nutzer steht ein webgestützter Dienst zur Verfügung, der eine Wiederverwendung der Daten ermöglicht.

Suche im niederländischen Insolvenzregister

Die Suche nach natürlichen Personen kann nur erfolgen mit

  • Name und Geburtsdatum
  • Name, Postleitzahl und Hausnummer
  • Geburtsdatum, Postleitzahl und Hausnummer.

Insolvenzanträge können bis zu einem Jahr nach ihrer Veröffentlichung nach Datum abgerufen werden. Nach Unternehmen und juristischen Personen kann gesucht werden mit

  • Firmennamen
  • Unternehmensregisternummer
  • Anschrift.

Entstehungsgeschichte des niederländischen Insolvenzregisters

Das CIR besteht seit dem 1. Januar 2005. Daher sind alle nach diesem Datum eröffneten oder gemeldeten Fälle im CIR zu finden.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterZentrales Insolvenzregister der Niederlande


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 06/02/2015

Insolvenzregister - Österreich

Dieser Teil des Portals gibt eine kurze Einführung in das Insolvenzregister Österreichs.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das Insolvenzregister?

Das Link öffnet neues Fensterösterreichische Insolvenzregister gehört zum Bundesministerium für Justiz und wird von diesem betrieben. Es enthält Informationen über die Eröffnung und wichtige Verfahrensschritte von Insolvenzverfahren.

Das österreichische Insolvenzregister wird unter der Rubrik Ediktsdatei veröffentlicht.

Ist die Einsichtnahme in das Insolvenzregister kostenlos?

Ja.

Suche im Insolvenzregister

Detaillierte Informationen sind nur auf Deutsch unter der Rubrik Link öffnet neues FensterEdiktsdatei auf dem Portal des Bundesministeriums für Justiz erhältlich.

Entstehungsgeschichte

Das österreichische Insolvenzregister wird seit 1999 geführt.

Links zum Thema

Gerichtsorganisation - Österreich


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 23/07/2020

Insolvenzregister - Polen

Dieser Abschnitt gibt Ihnen einen kurzen Überblick über das polnische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das polnische Insolvenzregister?

Die Website des Link öffnet neues Fensterpolnischen Insolvenzregisters (rejestr podmiotów w upadłości) gilt als Teil des Landesgerichtsregisters (Krajowy Rejestr Sądowy). Sie enthält die gleiche Art von Unternehmensinformationen, die normalerweise im Landesgerichtsregister erfasst werden. Zusätzlich bietet sie Informationen über

  • Unternehmen
  • Stiftungen
  • Vereine
  • andere Rechtsträger, die ihre Zahlungsunfähigkeit erklärt haben.

Darüber hinaus enthält das Register Informationen über den Zeitpunkt und den Inhalt von Insolvenzanmeldungen.

Eigentümer des Insolvenzregisters und zuständig für dessen Unterhaltung ist das Link öffnet neues Fensterpolnische Justizministerium. Die Informationen sind auf Polnisch und zum Teil auf Englisch verfügbar.

Ist die Einsichtnahme in das polnische Insolvenzregister kostenlos?

Ja, die Einsichtnahme in das Register ist kostenlos.

Suche im polnischen Insolvenzregister

Seit 1. April 2009 steht im polnischen Insolvenzregister eine neue Suchfunktion zur Verfügung, mit der nach zahlungsunfähigen Rechtsträgern und anderen Begriffen gesucht werden kann.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 10/02/2017

Insolvenzregister - Portugal

Dieser Abschnitt gibt Ihnen einen kurzen Überblick über das portugiesische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das portugiesische Insolvenzregister?

Das elektronische Link öffnet neues FensterInsolvenzregister enthält folgende Informationen:

  • Aktenzeichen des Insolvenzverfahrens
  • Gericht, an dem das Insolvenzverfahren geführt wird bzw. geführt wurde
  • Angaben zur insolventen Partei
  • Angaben zum Insolvenzverwalter
  • Fristen für die Anmeldung von Forderungen
  • Datum der Insolvenzeröffnung

Das elektronische Insolvenzregister bietet detaillierte Auskünfte zu Insolvenzfällen (siehe unten).

Ist die Einsichtnahme in das portugiesische Insolvenzregister kostenlos?

Ja, die Einsichtnahme ist kostenlos.

Rechtsvorschriften zum Insolvenzregister

Das portugiesische Insolvenzregister ist in Artikel 38 der Insolvenzordnung (Código da Insolvência e da Recuperação de Empresas) geregelt, die mit Gesetzesdekret Nr. 53/2004 vom 18. März 2004 in der zuletzt geänderten Fassung erlassen wurde.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 13/09/2020

Insolvenzregister - Rumänien

Dieser Abschnitt bietet Ihnen einen Überblick über den Insolvenzanzeiger, das rumänische Insolvenzregister, das beim Justizministerium von der rumänischen Handelsregisterbehörde (Oficiul Național al Registrului Comerțului) geführt wird.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das rumänische Insolvenzregister?

Insolvenzverfahren in Rumänien

Vorladungen, Mitteilungen, Einberufungen und Bekanntmachungen von Verfahrensschriftstücken, die Gerichte und gerichtlich bestellte Insolvenzverwalter im Rahmen von Insolvenzverfahren nach dem Gesetz Nr. 85/2014 über Verfahren zur Insolvenzvermeidung und über Insolvenzverfahren ausstellen, werden von der rumänischen Handelsregisterbehörde (Oficiul Național al Registrului Comerțului) im Link öffnet neues FensterInsolvenzanzeiger (Buletinul procedurilor de insolvență) veröffentlicht.

Das allgemeine Insolvenzverfahren gilt für:

1. Unternehmer (alle Personen, die unternehmerisch tätig sind) ausgenommen Angehörige der Freien Berufe und jene, für die eine besondere Insolvenzregelung gilt.

Das vereinfachte Insolvenzverfahren gilt für:

1. Unternehmer:

  • Einzelunternehmer
  • Einzelunternehmen und Familienunternehmen

2. Schuldner, die folgende besondere Kriterien erfüllen:

  • Sie verfügen nicht über betriebliches Vermögen.
  • Die Gründungs- oder Buchführungsunterlagen sind nicht auffindbar.
  • Der Geschäftsführer ist nicht auffindbar.
  • Der eingetragene Geschäftssitz existiert nicht mehr oder stimmt nicht mehr mit dem im Handelsregister eingetragenen Sitz überein. Die gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen wurden nicht eingereicht.
  • Die Firma befindet sich in Auflösung, noch bevor der Antrag auf Einleitung des Verfahrens gestellt wurde.
  • Der Schuldner hat angekündigt, Insolvenz anzumelden, oder hat keinen Anspruch auf ein gerichtliches Sanierungsverfahren.

Seit Ende Juni 2014 gilt das Gesetz Nr. 85/2014 über Verfahren zur Insolvenzvermeidung und über Insolvenzverfahren für gerichtliche Verfahren, die nach Inkrafttreten dieses Gesetzes eingeleitet worden sind. Für vor Inkrafttreten des Gesetzes Nr. 85/2014 eingeleitete Verfahren gilt weiterhin das Gesetz Nr. 85/2006 über Insolvenzverfahren.

Der Insolvenzanzeiger

Welche Informationen enthält der Insolvenzanzeiger?

Im Insolvenzanzeiger werden sämtliche Verfahrensunterlagen der Gerichte und Insolvenzverwalter/Liquidatoren bekanntgemacht, und zwar:

  • Vorladungen
  • Mitteilungen
  • Bekanntmachungen
  • Einberufungen
  • Gerichtsentscheidungen
  • sonstige gesetzliche Verfahrensschriftstücke (Berichte des Insolvenzverwalters/Liquidators, gerichtlich angeordnete Sanierungspläne, Bekanntmachungen)

Wie ist die Website des Insolvenzanzeigers aufgebaut?

Die Link öffnet neues FensterWebsite des Insolvenzanzeigers bietet Zugang zu:

  • kostenlosen Informationen
  • Informationen über den Aufbau des für den Insolvenzanzeiger zuständigen Direktorats der nationalen Handelsregisterbehörde
  • spezifischen Rechtsvorschriften, Formularen und Verfahrensdokumenten

Die Website des Insolvenzanzeigers ist in folgende Abschnitte gegliedert:

  • Informationen über die Entstehungsgeschichte des Insolvenzanzeigers
  • Rechtsvorschriften
  • Organigramm der rumänischen Handelsregisterbehörde, der Handelsregisterstellen bei den Gerichten und des Insolvenzanzeigers
  • Rechtswörterbuch (Insolvenzrecht)
  • Statistiken des Insolvenzanzeigers
  • Beziehungen zwischen den Behörden
  • Kontaktdaten

Formulare des Insolvenzanzeigers stehen im Link öffnet neues FensterPortal für Online-Dienste der nationalen Handelsregisterbehörde unter der Rubrik für den Insolvenzanzeiger zur Verfügung. Diese Rubrik ist wie folgt gegliedert:

1. Dienste des Insolvenzanzeigers:

  • „Online-Insolvenzanzeiger“ (gebührenpflichtig)
  • „Insolvenzanzeiger – Zusammenfassung der Einzelausgaben“ (kostenlos)
  • „Verzeichnis der im Insolvenzanzeiger aufgeführten Personen“ (kostenlos)

2. Formulare für Veröffentlichungen im Insolvenzanzeiger:

  • Online-Formulare für Veröffentlichungen im Insolvenzanzeiger
  • Offline-Formulare

3. Formulare für die Anforderung von Informationen aus dem Insolvenzanzeiger:

  • Online-Formulare für die Anforderung von Informationen aus dem Insolvenzanzeiger
  • Offline-Formulare

4. Statistiken

Ist die Einsichtnahme in das rumänische Insolvenzregister kostenlos?

Der Insolvenzanzeiger erscheint in elektronischer Form. Die elektronische Fassung kann online eingesehen werden auf dem

Die Dienste des Insolvenzanzeigers werden zu unterschiedlichen Konditionen angeboten:

  • Der Zugang zur Website des Insolvenzanzeigers ist kostenlos und setzt keine Registrierung als Benutzer voraus.
  • Der Zugang zum Portal für Online-Dienste der nationalen Handelsregisterbehörde setzt eine Registrierung als Benutzer voraus.
  • Der Zugang zu Diensten des Online-Insolvenzanzeigers wird registrierten Benutzern gegen Zahlung einer Abonnementsgebühr gewährt.
  • Der Zugang zu den Diensten „Zusammenfassung der Einzelausgaben des Insolvenzanzeigers“ und „Verzeichnis der im Insolvenzanzeiger aufgeführten Personen“ ist kostenlos und setzt nur eine Registrierung als Benutzer voraus.

Suche im rumänischen Insolvenzregister

Die Suche im Online-Insolvenzanzeiger ist mit folgenden Indikatoren möglich: Nummer und Jahr der Ausgabe, Name des Schuldners, Steuernummer, Handelsregisternummer, Aktenzeichen des Gerichtsverfahrens und Zeitraum der Veröffentlichung im Insolvenzanzeiger. Abonnenten können im Insolvenzanzeiger Verfahrensunterlagen in Vollform einsehen.

Die „Zusammenfassung der Einzelausgaben des Insolvenzanzeigers“ kann anhand der Nummer und des Datums der betreffenden Ausgabe durchsucht werden. Folgende Informationen sind kostenlos einsehbar:

  • Art des im Insolvenzanzeiger veröffentlichten Verfahrensdokuments (z. B. Vorladung, Insolvenzeröffnungsbeschluss, Bekanntmachung der Insolvenzeröffnung, Einberufung einer Gläubigerversammlung, Tätigkeitsbericht, Sanierungsplan, Konkurseröffnungsbeschluss, Bekanntmachung der Konkurseröffnung, Verteilungsplan, Abschlussbericht, Beschluss über den Abschluss des Insolvenzverfahrens)
  • Namen der Personen, auf die in den Verfahrensunterlagen Bezug genommen wird
  • Kreis, in dem der Geschäftssitz eingetragen ist
  • Steuernummer
  • Nummer der Eintragung im Register

Das „Verzeichnis der im Insolvenzanzeiger aufgeführten Personen“ kann anhand folgender Indikatoren durchsucht werden: Nummer und Jahr der Ausgabe des Insolvenzanzeigers, Name des Schuldners, Steuernummer, Handelsregisternummer, Aktenzeichen des Gerichtsverfahrens und Zeitraum der Veröffentlichung im Insolvenzanzeiger. Folgende Informationen sind kostenlos einsehbar:

  • Name
  • Steuernummer
  • Registernummer der Personen, auf die in den Verfahrensunterlagen Bezug genommen wird
  • Kreis, in dem der Geschäftssitz eingetragen ist
  • Nummer des Insolvenzverfahrens und Name des Gerichts, bei dem das Verfahren anhängig ist
  • Nummern der Ausgaben, in denen die betreffenden Verfahrensunterlagen enthalten sind
  • Art des Verfahrens
  • ggf. erster Gerichtstermin nach Verfahrenseröffnung

Entstehungsgeschichte des rumänischen Insolvenzregisters

Der Insolvenzanzeiger wurde im Jahr 2006 auf der Grundlage des Gesetzes Nr. 86/2006 über Insolvenzverfahren eingerichtet.

Der rumänische Insolvenzanzeiger dient in erster Linie dazu, das elektronische System für Vorladungen, Mitteilungen, Einberufungen von Gläubigern oder anderen Betroffenen sowie die Bekanntmachung der veröffentlichten Verfahrensschriftstücke kontinuierlich zu verbessern.

Vorteile des rumänischen Insolvenzregisters

Der Insolvenzanzeiger bringt eindeutige Vorteile mit sich:

  • Beschleunigung der Insolvenzverfahren und Vereinfachung der Benachrichtigung von Vorladungen, Einberufungen, Bekanntmachungen, Gerichtsentscheidungen und anderen Verfahrensdokumenten der Gerichte oder Insolvenzverwalter/Liquidatoren – und damit Ermöglichung der elektronischen Kommunikation
  • Vereinheitlichung und Standardisierung der Verfahrensunterlagen der Gerichte und der Insolvenzverwalter/Liquidatoren
  • Beitrag zum Aufbau einer nationalen Datenbank von Verfahrensschriftstücken, die von Gerichten und Insolvenzverwaltern/Liquidatoren herausgegeben werden (Vorladungen, Mitteilungen, Gerichtsentscheidungen, Einberufungen, Bekanntmachungen, Berichte, Sanierungspläne)
  • Beschleunigung der Eintragung von Bekanntmachungen nach dem Gesetz Nr. 85/2014 über Verfahren zur Insolvenzvermeidung und über Insolvenzverfahren in das Handelsregister/andere Register
  • Einsichtnahme für interessierte Personen in Verfahrensschriftstücke der Gerichte und der Insolvenzverwalter/Liquidatoren

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterAmtliche Website des rumänischen Insolvenzanzeigers

Link öffnet neues FensterAmtliche Website des rumänischen Handelsregisters

Link öffnet neues FensterPortal für Online-Dienste der nationalen Handelsregisterbehörde Rumäniens


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 24/02/2020

Insolvenzregister - Slowenien

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum slowenischen Insolvenzregister. Zusammenfassende Angaben und veröffentlichte Informationen zu slowenischen Insolvenzverfahren stehen online zur Verfügung.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das slowenische Insolvenzregister?

Die Datenbank Link öffnet neues Fenstere-INSOLV enthält zusammenfassende Angaben zu Insolvenzverfahren. Folgende Daten zu Insolvenzverfahren können abgerufen werden:

  • ausgewählte Angaben zur Identität des Insolvenzschuldners,
  • das Gericht, an dem das Verfahren geführt wird, und das Aktenzeichen des Verfahrens,
  • ausgewählte Angaben zum Insolvenzverwalter,
  • Beginn des Verfahrens, Ablauf der Frist zur Anmeldung von Forderungen und Angaben zu anderen Prozesshandlungen während des Verfahrens,
  • im Falle eines Konkursverfahrens auch Angaben zum Wert der Konkursmasse und der Anteile zur Befriedigung der Gläubiger.

Die Datenbank Link öffnet neues Fenstere-Publications bietet Zugriff auf:

  • sämtliche Gerichtsbeschlüsse (Singular: sklep; Plural: sklepi) im Insolvenzverfahren, ausgenommen Beschlüsse zur Einziehung regulärer Vergütungen, Beschlüsse zur Einziehung von finanziellen Vermögenswerten, Beschlüsse zur Beendigung der Einziehung regulärer Vergütungen oder finanzieller Vermögenswerte;
  • Bekanntmachungen zur Insolvenzeröffnung, Bekanntmachungen zu anberaumten Gerichtsterminen und sonstige gesetzlich vorgeschriebene gerichtliche Bekanntmachungen oder Aufforderungen zur Abstimmung;
  • sämtliche Protokolle von Anhörungen und Gläubigerversammlungen;
  • Berichte des Insolvenzverwalters nebst Anlagen;
  • im Zwangsvergleichsverfahren auch die Berichte des Insolvenzschuldners nebst Anlagen;
  • Verzeichnis der geprüften Forderungen;
  • von den Verfahrensbeteiligten eingereichte Unterlagen und andere veröffentlichungspflichtige Gerichtsakten;
  • im Konkursverfahren auch sämtliche Versteigerungsbekanntmachungen und Aufforderungen zur Einreichung von Angeboten zur Verwertung der Konkursmasse.

Darüber hinaus enthält die Datenbank e-Publications ein Verzeichnis aller Verwalter (seznam vseh upraviteljev) und der Insolvenzverfahren, in denen sie tätig sind. Die Verzeichnisse werden täglich aktualisiert.

Beide Datenbanken werden von AJPES, derLink öffnet neues Fenster Agentur der Republik Slowenien für öffentlich-rechtliche Datenerfassung und Leistungen (Agencija Republike Slovenije za javnopravne evidence in storitve) geführt.

Ist die Einsichtnahme in das slowenische Insolvenzregister kostenlos?

Ja, die Einsichtnahme ist kostenlos. Um Zugang zu erhalten, müssen Sie sich jedoch auf der AJPES-Website anmelden und einen Benutzernamen sowie ein Passwort festlegen.

Suche im slowenischen Insolvenzregister

Beide Datenbanken einschließlich der Suchmaschinen stehen nur in slowenischer Sprache zur Verfügung. Bei der Suche nach Daten und Dokumenten zu Insolvenzverfahren, die juristische Personen und Einzelunternehmen betreffen, können alle verfügbaren Suchkriterien verwendet werden, während bei der Suche nach Daten und Dokumenten zu Verbrauchern (natürliche Personen, die keine Einzelunternehmen sind) lediglich bestimmte Datenkombinationen zulässig sind, um den Schutz personenbezogener Daten zu gewährleisten.

In der DatenbankLink öffnet neues Fenstere-Publications können Sie nach im Zusammenhang mit Insolvenzverfahren veröffentlichten Dokumenten unter Verwendung folgender Suchkriterien suchen:

  • Art des Schuldners (juristische Person, natürliche Person usw.),
  • Art des Verfahrens (Konkurs, Zwangsvergleich usw.),
  • Art des Dokuments,
  • Schuldner (Suche nach Firmenname, Steuernummer oder Identifikationsnummer),
  • Rechtsform des Unternehmens (Aktiengesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung usw.)
  • Aktenzeichen,
  • Gericht,
  • Datum des Aktes oder der Veröffentlichung des Dokuments.
    Die Suchergebnisse sind nach dem Veröffentlichungsdatum sortiert.

In Link öffnet neues Fenstere-INSOLV können Daten zu Insolvenzverfahren nach folgenden Kriterien gesucht werden:

  • Aktenzeichen,
  • Schuldner (Vor- und Zuname oder Firmenname, Identifikationsnummer, Anschrift, Geburtsdatum)

Entstehungsgeschichte des slowenischen Insolvenzregisters

Das Register besteht seit dem 1. Oktober 2008. Davor wurden einige Daten, etwa die öffentliche Bekanntmachung der Insolvenzeröffnung, im Amtsblatt der Republik Slowenien (Uradni list Republike Slovenije; UL RS) veröffentlicht.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterInsolvenzregister


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 23/03/2018

Insolvenzregister - Slowakei

Diese Seite gibt Ihnen einen kurzen Überblick über das Insolvenzregister der Slowakei.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das Insolvenzregister der Slowakei?

Link öffnet neues FensterDas Insolvenzregister (Register úpadcov) ist ein Informationssystem der öffentlichen Verwaltung, das vom slowakischen Justizministerium betreut wird und über dessen Website zugänglich ist. Das Insolvenzregister enthält Informationen über Insolvenz-, Sanierungs- und Entschuldungsverfahren im Sinne von §10a (2) des Gesetzes Nr. 7/2005 über Insolvenz und Restrukturierung und zur Änderung einer Reihe anderer Gesetze in der zuletzt geänderten Fassung.

Folgende Daten stehen im Insolvenzregister zur Verfügung:

  1. Informationen über Verfahren nach dem Gesetz Nr. 7/2005 mit folgenden Angaben:
    1. Name des Gerichts
    2. Aktenzeichen des Verfahrens
    3. Vor- und Nachname des für das Verfahren zuständigen Richters
    4. Name des Antragstellers und des Schuldners
      4.1 bei einer natürlichen Person: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Anschrift
      4.2 bei einer natürlichen Person, die als Unternehmer tätig ist: Firma, Vor- und Nachname, falls nicht mit der Firma identisch, Kennnummer oder sonstiger Identitätsnachweis, Geschäftssitz
      4.3 bei einer juristischen Person: Firma, Kennnummer oder sonstiger Identitätsnachweis und Satzungssitz
    5. Name des bestellten Verwalters oder Treuhänders
    6. Büroanschrift des bestellten Verwalters oder Treuhänders
    7. Tag der Anmeldung des Insolvenzverfahrens oder des Sanierungsverfahrens oder der Genehmigung des Schuldnerschutzes
    8. Tag der Insolvenzeröffnung, der Genehmigung der Sanierung oder der Feststellung eines Tilgungsplans
    9. Tag des Abschlusses des Insolvenz- oder Sanierungsverfahrens
    10. Angabe, ob es sich bei der fraglichen Insolvenz um einen Fall von geringerer Relevanz handelt
    11. Angaben zu den angemeldeten Forderungen entsprechend den inhaltlichen Anforderungen an ein Forderungsverzeichnis
    12. Angaben zu den nachträglich angemeldeten Forderungen entsprechend den inhaltlichen Anforderungen an ein nachträgliches Forderungsverzeichnis
    13. Angaben zu dem vom Treuhänder erstellten Entwurf eines Tilgungsplans
    14. Angaben zum Schuldnervermögen entsprechend den inhaltlichen Anforderungen an eine Bestandsaufnahme der Insolvenzmasse
    15. Informationen zur Gläubigerversammlung und zum Gläubigerausschuss einschließlich Ort, Zeit und Gegenstand der Versammlung, Vor- und Nachname der Gläubiger, sofern es sich um natürliche Personen handelt, bzw. Firma bei juristischen Personen, Angaben dazu, ob der Gläubiger Mitglied des Gläubigerausschusses ist, Angaben zum Umfang der Stimmrechte des Gläubigers und Sitzungsprotokoll des Gläubigerausschusses
    16. Informationen zur Gläubigerversammlung im Fall eines Insolvenzverfahrens nach Teil Vier des Insolvenzgesetzes unter Angabe von Ort, Zeit und Gegenstand der Gläubigerversammlung
    17. Verteilung des Erlöses
    18. Datum der Entlastung des Schuldners, falls die Insolvenz nach Teil Vier des Insolvenzgesetzes eröffnet bzw. ein Tilgungsplan festgelegt wurde
    19. Information über die Bestellung eines Treuhänders mit Aufsichtsfunktion
    20. Information über den Verfahrensparteien auferlegte Fristen für die Vornahme von Verfahrenshandlungen nach Maßgabe des Insolvenzgesetzes
    21. Angabe dazu, ob es sich bei dem Insolvenzverfahren um ein Hauptinsolvenzverfahren, ein Sekundärinsolvenzverfahren oder ein Partikularverfahren auf der Grundlage besonderer Rechtsvorschriften handelt
    22. Angabe zu der Möglichkeit, auf der Grundlage besonderer Rechtsvorschriften einen Rechtsbehelf einzulegen
    23. Insolvenzquote gesicherter und ungesicherter Gläubiger in Verfahren nach Teil Zwei und Drei des Insolvenzgesetzes
    24. Insolvenzquote für Gläubiger in Verfahren nach Teil Vier des Insolvenzgesetzes
  2. Verzeichnis der insolventen Parteien im Fall eines Insolvenzverfahrens und Verzeichnis der Schuldner im Fall eines Sanierungsverfahrens mit den Angaben unter 4 a)
  3. Verzeichnis der insolventen Parteien im Fall eines Insolvenzverfahrens nach Teil Vier des Insolvenzgesetzes mit den Angaben unter 4 a)
  4. weitere Angaben zu den Verfahren nach dem Insolvenzgesetz, die im Handelsblatt (Obchodný vestník) veröffentlicht werden
  5. Informationen über die Leistungen des Verwalters

Ist die Einsichtnahme in das slowakische Insolvenzregister kostenlos?

Ja, der Zugang zum Insolvenzregister und die Abfrage sind kostenlos.

Suche im slowakischen Insolvenzregister

Auf der Link öffnet neues FensterStartseite des Insolvenzregisters gibt es ein Suchfeld, in dem direkt ein Suchtext eingegeben werden oder die Suche auf bestimmte Rubriken wie Verfahren, Verwalter, Vermögenswerte oder Dienstleistungen beschränkt werden kann.

Entstehungsgeschichte des slowakischen Insolvenzregisters

Das Register ist seit dem 7. Dezember 2015 voll funktionsfähig.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterInsolvenzregister


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 09/07/2020

Insolvenzregister - Finnland

In Finnland gibt es zwei öffentliche Insolvenzregister: das Konkurs- und Unternehmenssanierungsregister (konkurssi- ja yrityssaneerausrekisteri) und das Register für die Regelung privater Schulden (velkajärjestelyrekisteri). Diese beiden Register können über den Informationsdienst des finnischen Zentralregisters (oikeusrekisterikeskus) kostenlos abgefragt werden.


Insolvenzregister

Bei dem Link öffnet neues FensterInsolvenzregister handelt es sich um einen Informationsdienst des finnischen Zentralregisters.

Welche Informationen bietet das finnische Insolvenzregister?

Das Register enthält insolvenzbezogene Informationen aus dem Link öffnet neues FensterKonkurs- und Unternehmenssanierungsregister und dem Link öffnet neues FensterRegister für die Regelung privater Schulden, die im Zuge der Geschäftstätigkeit einer natürlichen Person angefallen sind. Es enthält unter anderem Angaben zu Anträgen und Beschlüssen im Zusammenhang mit Insolvenzen und Unternehmungsrestrukturierungen sowie Angaben zu Zeit und Ort von Gläubigerversammlungen, Fristen für die Anmeldung von Forderungen und Angaben zum Insolvenzverwalter.

Informationen über die Regelung privater Schulden können direkt beim finnischen Link öffnet neues FensterZentralregister kostenlos angefordert werden.

Ist die Einsichtnahme in das finnische Insolvenzregister kostenlos?

Ja, die Einsichtnahme in das Register ist kostenlos.

Suche im finnischen Insolvenzregister

Eine Abfrage des Insolvenzregisters ist innerhalb eines bestimmten Zeitraums mit dem Namen des Schuldners, der Kennnummer der Person oder des Unternehmens sowie mit dem Namen des Insolvenzverwalters oder Liquidators möglich.

Für Auskünfte beim Zentralregister über private Schulden sind folgende Angaben erforderlich:

  • Name der Person, deren Daten angefordert werden
  • Kennnummer dieser Person
  • Name und Telefonnummer des Antragstellers und Anschrift, an die die Informationen gerichtet werden sollen

Inhalt des finnischen Insolvenzregisters

Die Register enthalten Informationen ab 1995.

Links zum Thema

Finnisch

Link öffnet neues FensterMaksukyvyttömyysrekisteri

Link öffnet neues FensterOikeusrekisterikeskus: rekisterit

Link öffnet neues FensterKonkurssi- ja yrityssaneerausrekisteri

Link öffnet neues FensterVelkajärjestelyrekisteri

Deutsch

Link öffnet neues FensterZentralregister: Register

Link öffnet neues FensterKonkurs- und Unternehmenssanierungsregister

Link öffnet neues FensterRegister für die Regelung privater Schulden

Schwedisch

Link öffnet neues FensterRättsregistercentralen: registers

Link öffnet neues FensterKonkurs- och företagssaneringsregistret

Link öffnet neues FensterSkuldsaneringsregistret


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 10/07/2020

Insolvenzregister - Schweden

Diese Seite informiert über das schwedische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das Insolvenzregister?

Das schwedische Unternehmensregisteramt verwaltet eine Reihe von Registern, die Informationen zu eingetragenen Gesellschaften enthalten. Das schwedische Unternehmensregisteramt unterhält kein einheitliches Register über natürliche und juristische Personen, die für insolvent erklärt wurden. Das Amt verwaltet ein Register, in das natürliche Personen und Vermögensmassen eingetragen werden, die für insolvent erklärt wurden. Informationen über Unternehmen, die in Insolvenz gefallen sind, werden dagegen in unterschiedlichen Unternehmensregistern eingetragen, die durch das schwedische Unternehmensregisteramt geführt werden. Der Zugang zu Informationen über natürliche Personen, Vermögensmassen und Unternehmen in den Registern des schwedischen Unternehmesregisteramtes ist über eine Internet-Suchmaschine möglich.

Im Folgenden werden Informationen über die Insolvenz von Unternehmen, natürlichen Personen und Vermögensmassen, die in den verschiedenen Registern des schwedischen Unternehmensregisteramtes gespeichert sind, als „Das Insolvenzregister von Schweden“ bezeichnet (hierunter fallen sowohl die Informationen, die über die Internet Link öffnet neues FensterSuchmaschine zugänglich sind, als auch diejenigen, für die Link öffnet neues Fensterdas schwedische Unternehmensregisteramt direkt kontaktiert wird).

Das Register enthält Informationen zu Unternehmen, natürlichen Personen und Vermögensmassen in unterschiedlichen Phasen der Insolvenz. Grob gesagt, umfasst das Register die folgenden Informationen:

  • Datum, an welchem das Insolvenzverfahren eingeleitet wurde
  • Name des zuständigen Gerichts
  • Name, Anschrift und Registernummer/Personennummer des Insolvenzschuldners
  • Stand des Verfahrens
  • Name und Anschrift des Insolvenzverwalters

Das Register wird beim schwedischen Unternehmensregisteramt geführt und von diesem verwaltet.

In das Register werden ausschließlich Informationen der Gerichte aufgenommen. Die Informationen werden an dem Tag eingegeben, an dem sie dem schwedischen Unternehmensregisteramt durch das Gericht mitgeteilt werden. Wenn eine natürliche Person für insolvent erklärt wird, werden die entsprechenden Informationen in das Unternehmensregister aufgenommen, in dem diese Person eingetragen sein könnte.

Ist die Einsichtnahme in das Insolvenzregister kostenlos?

Wenn die Informationen telefonisch über das schwedische Unternehmensregisteramt abgerufen werden, ist dies kostenlos. Für schriftliche Informationen muss meistens eine Gebühr entrichtet werden.

Die Internet-Suchmaschine bietet kostenlose Informationen zum Insolvenzstatus von Unternehmen. Zusätzliche Informationen stehen nur registrierten und zahlenden Nutzern zur Verfügung:

Suche im Insolvenzregister

Es kann sich jeder per Post, per E-Mail oder telefonisch mit dem schwedischen Unternehmensregisteramt in Verbindung setzen, um Informationen zu erhalten. Die Suchmaschine ermöglicht eine Suche im Register über die Eingabe des Firmennamens, des Namens der natürlichen Person, der Registernummer oder der Personennummer.

Entstehungsgeschichte

Die Informationen werden für die Dauer von fünf Jahren im Register gespeichert.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 01/05/2010

Insolvenzregister - England und Wales

Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Englisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, wird gerade von unserer Übersetzungsabteilung erstellt.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Individual Insolvency Register (Insolvenzregister) von England und Wales


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet der Insolvency Service (Insolvenzdienst) von England und Wales?

Der Insolvenzdienst von England und Wales ist gesetzlich zur Führung der Register über Insolvenzen, Veräußerungsbeschränkungen bei Insolvenzen und vereinfachten Privatinsolvenzen verpflichtet. Das Insolvenzregister ist eine Zusammenlegung dieser Register und enthält Angaben zu:

  • aktuellen Insolvenzen und zu Insolvenzen, die in den letzten drei Monaten beendet wurden;
  • aktuellen Debt Relief Orders (vereinfachte Privatinsolvenzen) und zu vereinfachten Privatinsolvenzen, die in den letzten drei Monaten beendet wurden;
  • aktuellen Individual Voluntary Arrangements (Vergleichsverfahren) und zu beschleunigten Vergleichsverfahren einschließlich der Verfahren, die in den letzten drei Monaten abgeschlossen wurden;
  • aktuellen Veräußerungsverboten oder Verpflichtungserklärungen im Zusammenhang mit der Insolvenz und zu vorläufigen Veräußerungsverboten;
  • aktuellen Veräußerungsverboten oder zu Verpflichtungserklärungen im Zusammenhang mit der Privatinsolvenz und zu vorläufigen Veräußerungsverboten.

Ist die Einsichtnahme in das Insolvenzregister von England und Wales kostenlos?

Ja, die Einsichtnahme ist kostenlos.

Suche im Insolvenzregister von England und Wales

Das Register befindet sich auf der Website von Link öffnet neues FensterThe Insolvency Service unter der Rubrik „Find someone“. Wenn Sie den Link für Link öffnet neues FensterIndividual Insolvency Register (Insolvenzregister) anklicken, können Sie das Register nach dem Namen einer Person oder einer Firma durchsuchen.

Entstehungsgeschichte des Insolvenzdienstes für England und Wales

Der Insolvenzdienst ist eine Exekutivagentur des Department for Business, Innovation and Skills (Ministerium für Unternehmen, Innovation und berufliche Qualifizierung). Durch den amtlichen Treuhänder (official receiver):

  • verwaltet und untersucht er die Angelegenheiten von Insolvenzschuldnern, Personen, die eine vereinfachte Privatinsolvenz durchlaufen und von Kapital- und Personengesellschaften, die gerichtlich abgewickelt wurden, und ermittelt die Gründe für die Insolvenz;
  • tritt als Verwalter oder Liquidator auf, wenn kein Insolvenzverwalter aus der Privatwirtschaft bestellt wurde;
  • tritt als benannte Person und Supervisor bei beschleunigten Vergleichsverfahren auf.

Weitere Aufgaben des Insolvenzdienstes:

  • Prüfung von Meldungen über das Fehlverhalten von Insolvenzschuldnern, Personen, die eine vereinfachte Privatinsolvenz durchlaufen und Geschäftsführern;
  • Feststellung der Ungeeignetheit („Disqualification“) von Geschäftsführern insolventer Unternehmen;
  • Eröffnungsbeschlüsse und Verpflichtungserklärungen in Bezug auf Insolvenzen und vereinfachte Privatinsolvenzen;
  • Zulassung von Insolvenzverwaltern und Regelung des Berufsstands;
  • Prüfung und Auszahlung gesetzlicher Abfindungsansprüche von Beschäftigten zahlungsunfähiger Arbeitgeber;
  • Buchhaltungs- und Finanzdienstleistungen für Einrichtungen, die die Insolvenz-/Liquidationsmasse verwalten;
  • Durchführung vertraulicher Untersuchungen über Unternehmen im öffentlichen Interesse;
  • Beratung von Ministerien, Behörden und Agenturen in Sachen Insolvenzen, Entlassungen und sonstiger verwandter Themen;
  • Bereitstellung von Informationen über Insolvenzen, Entlassungen und Untersuchungen für die Öffentlichkeit auf seiner Website, in Publikationen und über die Insolvency Enquiry Line (Telefonanfragen zu Insolvenzen) bereit.

Der Haftungsausschluss des Insolvenzregisters von England und Wales

Die Website des Insolvenzdiensts enthält einen Haftungsausschluss mit folgendem Wortlaut:

„Die hier bereitgestellten Informationen wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch kann für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen werden. Wenn Sie feststellen, dass bestimmte Informationen unrichtig sind oder fehlen, dann benachrichtigen Sie uns bitte unter Verwendung der Feedback-Funktion auf dieser Website, damit wir der Sache nachgehen und die Datenbank gegebenenfalls berichtigen können.

Der Insolvenzdienst übernimmt keine Verantwortung für falsche oder lückenhafte Angaben, gleich, ob sie auf Nachlässigkeit oder andere Ursachen zurückzuführen sind. Der Insolvenzdienst und die Treuhänder sind nicht befugt, rechtliche oder finanzielle Beratung zu leisten. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an eine Bürgerberatungsstelle (Citizen's Advice Bureau), einen Rechtsberater, einen qualifizierten Rechnungsprüfer, einen zugelassenen Insolvenzverwalter, einen Finanzberater oder ein Finanzberatungszentrum.

Das Individual Insolvency Register ist ein öffentlich zugängliches Register, und der Insolvenzdienst übernimmt keine Haftung für die Verwendung der darin enthaltenen Daten durch Dritte.“

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterThe Insolvency Service (Der Insolvenzdienst)

Link öffnet neues FensterIndividual Insolvency Register (Insolvenzregister)


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 04/12/2015

Insolvenzregister - Nordirland

Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Englisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, wird gerade von unserer Übersetzungsabteilung erstellt.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über das Insolvenzregister in Nordirland.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das Insolvenzregister in Nordirland?

Es gibt in Nordirland kein zentrales Insolvenzregister. Der Northern Ireland Court and Tribunals Service verfügt über Informationen zu Personen, die in den letzten zehn Jahren in Konkurs gegangen sind. Diese Angaben sind in einer öffentlich zugänglichen Online-Datenbank gespeichert, die gegen Gebühr durchsucht werden kann.

Weitere Informationen zur dortigen Online-Suche nach Insolvenzfällen bietet die Website des Link öffnet neues FensterNorthern Ireland Courts and Tribunals Service.

Der Insolvenzdienst des Link öffnet neues FensterMinisteriums für Unternehmen, Handel und Investitionen (Online DETI) befasst sich mit Insolvenzangelegenheiten.

Zweck und Aufgaben des Insolvenzdienstes:

  • Verwaltung und Untersuchung von Insolvenzen und Zwangsliquidationen von Personen- und Kapitalgesellschaften
  • Ermittlung der Gründe für die Insolvenz
  • Bearbeitung aller Fälle, in denen im Zuge einer Unternehmensinsolvenz einem Geschäftsführer die weitere Geschäftstätigkeit untersagt wird
  • Vorgehen gegen betrügerische Machenschaften in der Geschäftsführung insolventer Unternehmen
  • Regulierung des Berufsstands des Insolvenzverwalters
  • Erstellung einer Insolvenzbilanz
  • Ausgestaltung des Insolvenzrechts und der entsprechenden Politik für Nordirland

Die Website von DETI (Online DETI) wird vom Ministerium für Unternehmen, Handel und Investitionen verwaltet und gepflegt.

Ist die Einsichtnahme in Online DETI für Nordirland kostenlos?

Ja die Einsichtnahme ist kostenlos.

Suche in Online DETI für Nordirland

Der Insolvenzdienst führt aktuelle Register, die Angaben zu folgenden Verfahren enthalten: Individual Voluntary Arrangements (IVA, individuelle freiwillige Vergleiche) und Fast-track Voluntary Arrangements (FTVA, beschleunigte freiwillige Vergleiche), Bankruptcy Restrictions Orders oder Undertakings (BRO / BRU, insolvenzrechtliche Beschränkungsanordnungen oder Beschränkungsverpflichtungen), Debt Relief Orders (DRO, Restschuldbefreiungen), Debt Relief Restriction Orders oder Undertakings (DRRO / DRRU, Beschränkungsanordnungen oder Beschränkungsverpflichtungen im Zusammenhang mit der Restschuldbefreiung).

Sie können das Link öffnet neues FensterIVA-, das DRO- und das DRRO- bzw. DRRU-Register online nach Personen durchsuchen.

Weitere Informationen zu den Insolvenzregistern finden Sie Link öffnet neues Fensterhier.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterOnline DETINI

Link öffnet neues FensterNorthern Ireland Court and Tribunals Service


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 14/08/2017

Insolvenzregister - Schottland

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über das schottische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das schottische Insolvenzregister?

Die Website Link öffnet neues FensterAccountant in Bankruptcy enthält Tipps und Informationen zur Insolvenz in Schottland. Sie bietet:

  • Zugang zur einschlägigen Gesetzgebung
  • einen Link zum Link öffnet neues FensterInsolvenzregister mit Angaben zu:
    • Insolvenzverfahren
    • Insolvenzbeschränkungen
    • Entschuldungsverträgen (protected trust deeds)
    • Liquidationen und Zwangsverwaltungen von Unternehmen in Schottland (einschließlich freiwilliger Liquidationen).
    • Stillhaltevereinbarungen

Das schottische Insolvenzregister enthält keine Details zu Insolvenzplanverfahren von Unternehmen.

Die Website Link öffnet neues FensterDAS Scotland erteilt Ratschläge zum Thema Finanzen und Schulden, bietet Informationen für zugelassene Schuldenberater sowie Informationen zur gesetzlichen Schuldentilgungsregelung „Debt Arrangement Scheme“, das eine Rückzahlung innerhalb eines angemessenen Zeitraums mit Maßnahmen zum Schuldnerschutz vorsieht.

Das schottische Insolvenzregister wird von der staatlichen Stelle „Accountant in Bankruptcy“ geführt und gepflegt.

Das schottische DAS-Register (Debt Arrangement Scheme Register)

Im Link öffnet neues FensterDAS Register of Scotland sind alle genehmigten und beantragten Schuldentilgungsprogramme verzeichnet. Es enthält auch Angaben zu bestehenden Stillhaltevereinbarungen. Das DAS-Register wird von der staatlichen Stelle „Accountant in Bankruptcy“, die die Schuldentilgungsregelung verwaltet, geführt und gepflegt.

Ist die Einsichtnahme in das schottische Insolvenzregister kostenlos?

Die Einsichtnahme in das schottische Insolvenzregister ist kostenlos. Ein gewerblicher Daten-Download steht ebenfalls täglich zur Verfügung. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter: Link öffnet neues Fensterroienquiries@aib.gsi.gov.uk

Ist die Einsichtnahme in das schottische DAS-Register kostenlos?

Die Einsichtnahme in das DAS-Register ist kostenlos.

Suche im schottischen Insolvenzregister

Das schottische Insolvenzregister steht online zur Verfügung.

Suche im DAS-Register

Das DAS-Register steht online zur Verfügung.

Inhalt des schottischen Insolvenzregisters

Das Insolvenzregister lässt sich nach allen laufenden Insolvenzverfahren sowie nach den Insolvenzverfahren der letzten zwei Jahre durchsuchen. Was die Entschuldungsverträge betrifft, so findet man im Register Einzelheiten zu allen laufenden Verfahren sowie den Verfahren des letzten Jahres. Bei Zwangsverwaltungen oder Liquidationen sind ebenfalls Einzelheiten zu allen laufenden Verfahren und den Verfahren des letzten Jahres abrufbar.

Das Register kann zudem nach allen bestehenden Stillhaltevereinbarungen durchsucht werden. Eine Stillhaltevereinbarung wird nach sechs Wochen entfernt oder nach Eröffnung der Insolvenz, nach Abschluss eines Entschuldungsvertrags oder nach Genehmigung von Schuldentilgungsmaßnahmen im Rahmen des DAS.

Inhalt des DAS-Registers

Die Website des DAS-Registers bietet Informationen zu genehmigten und beantragten Schuldentilgungsprogrammen. Sie enthält auch Angaben zu bestehenden Stillhaltevereinbarungen.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterAccountant in Bankruptcy

Link öffnet neues FensterInsolvenzregister

Link öffnet neues FensterDAS-Register


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Angesichts des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die länderspezifischen Inhalte auf dieser Website derzeit von den Mitgliedstaaten aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Letzte Aktualisierung: 14/07/2020