Schließen

DIE BETAVERSION DES PORTALS IST JETZT ONLINE!

Besuchen Sie die Betaversion des Europäischen Justizportals und lassen Sie uns wissen, was Sie darüber denken!

 
 

Navigationsleiste

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

Insolvenzregister - Irland

Diese Seite informiert über das irische Insolvenzregister.


Insolvenzregister

Welche Informationen bietet das irische Insolvenzregister?

In Irland gibt es kein gesondertes Insolvenzregister für Unternehmen. Angaben zur Insolvenz von Unternehmen sind über das irische Link öffnet neues FensterCompany Registration Office (Handelsregisteramt) erhältlich.

Das Personal Bankruptcy Register (Register für Privatkonkurse) wird durch das Examiner’s Office des High Court (Revisor am Obersten Zivil- und Strafgericht) manuell geführt. Es enthält Angaben über Konkurse, die beim irischen High Court angemeldet wurden.

Das Register of Personal Insolvencies (Register für Privatinsolvenzen) wird ebenfalls manuell geführt und unterliegt der Verordnung S.I. No. 334 of 2002 (Verordnung Nr. 334 (Privatinsolvenzen) aus dem Jahr 2002 zur Umsetzung eines Rechtsakts der Europäischen Gemeinschaften). In diesem Register werden Informationen über Privatinsolvenzen geführt, die bei Gerichten anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union angemeldet wurden.

Ist die Einsichtnahme in das irische Insolvenzregister kostenlos?

Nein, für jeden Suchvorgang wird eine Gebühr erhoben. Einzelheiten zu den Gebühren sind der Internetseite des Link öffnet neues FensterCourts Service unter der Rubrik Link öffnet neues FensterRules & Fees zu entnehmen. Die Gebühr ist auch dann zu entrichten, wenn das Ergebnis der Suche negativ ist, das heißt, wenn keine Eintragung vorhanden ist, die den Suchkriterien entspricht.

Suche im irischen Insolvenzregister

Für Auskunftsersuchen im Zusammenhang mit dem Personal Bankruptcy Register ist die persönliche Vorsprache unter folgender Adresse erforderlich: Examiners Office, 2nd Floor Phoenix House, Phoenix Street North, Smithfield, Dublin 7.

Entstehungsgeschichte

Die Daten des Personal Bankruptcy Register gehen bis ins Jahr 1922 zurück.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 01/05/2010