Navigationsleiste

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

Rechtsvorschriften gegen die organisierte Kriminalität


Die Europäische Kommission möchte Unterlagen und Dokumente zur Verfügung stellen, die sowohl für die Angehörigen der Rechtsberufe zum eigenen Gebrauch als auch als Arbeitsgrundlagen für Ausbilder hilfreich sind. Dieser Abschnitt des Europäischen Justizportals befasst sich mit den Rechtsvorschriften zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Informationen zu den geltenden und den zukünftigen europäischen Rechtsvorschriften zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität sind auf der Website der Europäischen Kommission auf den Seiten der Generaldirektion für Link öffnet neues FensterInneres zu finden.


E-Learning-Kurs „Kenntnis des Europarechts als Mittel zur Bekämpfung der länderübergreifenden organisierten Kriminalität“ (Fondazione Italiana per il Notariato)

Dieser E-Learning-Kurs enthält einen Abschnitt zum EU-Recht und zu Strafsachen im Allgemeinen sowie spezielle Abschnitte zur Bekämpfung von Geldwäsche und zur Verwaltung und Veräußerung von Vermögenswerten, die bei kriminellen Organisationen und transnationalen Insolvenzen beschlagnahmt wurden. Da er die Thematik aus der Sicht der Notare beleuchtet, geht er auch auf die zivilrechtlichen Folgen ein. Erarbeitet wurde der Kurs im Rahmen eines Projektes, das von der Stiftung italienischer Notare (Fondazione Italiana per il Notariato) geleitet und von der Europäischen Kommission kofinanziert wurde.

Der Kurs ist Link öffnet neues Fensterhier auf Englisch und Italienisch verfügbar.

Die Bekämpfung der Cyberkriminalität

„Aus- und Fortbildung für Richter und Staatsanwälte auf dem Gebiet der Cyberkriminalität: Ein Konzept“ (Europarat und Lissabonner Netz)

Ziel dieser Initiative ist es, Einrichtungen für die justizielle Aus- und Fortbildung bei der Entwicklung von Schulungsprogrammen für Richter und Staatsanwälte zu Cyberkriminalität und elektronischem Beweismaterial zu unterstützen und solche Schulungen in die Standard-Grundausbildung und -Fortbildung auf diesem Gebiet zu integrieren. Außerdem soll damit die Vernetzung zwischen Richtern und Staatsanwälten erleichtert werden, um deren Kenntnisse zu verbessern und interessierte Partner anzuregen, Aus- und Fortbildungsmaßnahmen anzubieten.

Die Initiative wurde im Laufe des Jahres 2009 vom Europarat (als Teil seines Projektes zur Cyberkriminalität) und dem Lissabonner Netzwerk der Einrichtungen für die justizielle Aus- und Fortbildung in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe von Vertretern verschiedener Interessengruppen entwickelt.

Der Kurs ist Link öffnet neues Fensterhier auf Englisch verfügbar.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterProjekt des Europarats zur Cyberkriminalität

Link öffnet neues FensterDas Lissabonner Netzwerk


Diese Seite wird von der Europäischen Kommission verwaltet. Die Informationen auf dieser Seite geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt der Europäischen Kommission wieder. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 01/10/2015