Navigationsleiste

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

Unterhalt

Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Englisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, befindet sich gerade in Übersetzung.

Wenn Sie einen Unterhaltsanspruch geltend machen möchten, indem Sie beispielsweise eine monatliche Zahlung für ein Kind von einem Elternteil fordern, das nicht mit dem Kind zusammenwohnt, ermöglicht Ihnen das Unionsrecht, die Gerichte Ihres Heimatstaates anzurufen, damit diese Gerichte entscheiden, ob die verpflichtete Person Unterhalt leisten muss, und den Unterhaltsbetrag festsetzen. Eine solche Entscheidung wird in den anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union ohne Umstände anerkannt.


Wenn Sie eingehende Informationen benötigen, wählen Sie eine der Flaggen auf der rechten Seite.

Neue Regeln ab Juni 2011

Ab 18. Juni 2011 werden in Unterhaltssachen Link öffnet neues Fensterneue Regeln gelten. Dadurch wird weiterhin für Rechtsschutz der berechtigten Person gesorgt, da sie den Anspruch gegenüber der verpflichteten Person vor den Gerichten ihres Heimatstaates geltend machen kann. Darüber hinaus wird eine Entscheidung eines Gerichts eines Mitgliedstaates in Unterhaltssachen in der Europäischen Union Freizügigkeit genießen und kann in allen Mitgliedstaaten vollstreckt werden, ohne dass es weiterer Formalitäten bedarf. Berechtigte Personen und verpflichtete Personen werden außerdem administrative Unterstützung der Mitgliedstaaten erhalten.

Ist Unterhalt von einer Person oder an eine Person zu zahlen, die in einem Drittstaat (einem Staat, der kein Mitgliedstaat der EU ist) wohnt, so können das Link öffnet neues FensterÜbereinkommen über die internationale Geltendmachung der Unterhaltsansprüche von Kindern und anderen Familienangehörigen und das Link öffnet neues FensterProtokoll über das auf Unterhaltspflichten anzuwendende Recht zugrunde gelegt werden, damit Sie Ihren Unterhaltsanspruch in einem Drittstaat, der Vertragsstaat des Übereinkommens ist, geltend machen können.


Diese Seite wird von der Europäischen Kommission verwaltet. Die Informationen auf dieser Seite geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt der Europäischen Kommission wieder. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 03/12/2014