Schließen

DIE BETAVERSION DES PORTALS IST JETZT ONLINE!

Besuchen Sie die Betaversion des Europäischen Justizportals und lassen Sie uns wissen, was Sie darüber denken!

 
 

Navigationsleiste

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

Mediation in den Mitgliedstaaten - Malta

Warum sollte ein Streit nicht durch Mediation statt vor Gericht beigelegt werden? Die Mediation ist ein alternatives Verfahren der Streitbeilegung (ADR), bei dem ein Mediator die Parteien bei der Problemlösung unterstützt. In Malta kennen sowohl die staatlichen Stellen als auch die Juristen die Vorzüge der Mediation.


An welche Stellen kann man sich wenden?

Das Malta Mediation Centre ist das in Malta für Mediation zuständige staatliche Organ. Es wurde gemäß Kapitel 474 Link öffnet neues FensterMediationsgesetz 2004 eingerichtet. Es bietet ein Forum, an das sich die Streitparteien wenden können oder an das sie verwiesen werden, um ihren Streit mit der Hilfe eines Mediators beizulegen.

Das Zentrum kann über die Geschäftsstelle des Malta Mediation Centre, Palazzo Laparelli, South Street, Valletta VLT 1100 kontaktiert werden.

Telefon: +35621251110, E-Mail Link öffnet neues Fenstermediation.mjha@gov.mt

Das Zentrum stellt den Parteien eine Liste der zugelassenen Mediatoren zur Verfügung und fordert die Parteien dazu auf, aus dieser Liste einen für alle akzeptablen Mediator auszuwählen.

In welchen Bereichen ist Mediation zulässig und/oder besonders verbreitet?

Eine Mediation ist bei Streitigkeiten möglich, die zivil- oder familienrechtliche, soziale, wirtschafts- oder arbeitsrechtliche Angelegenheiten betreffen.

Sind besondere Vorschriften zu beachten?

Eine Mediation ist freiwillig. Die Parteien können bei Gericht aber gemeinsam beantragen, dass das Verfahren so lange ausgesetzt wird, wie die Mediation läuft. Das Gericht kann das Verfahren auch von Amts wegen aussetzen und die Parteien dazu auffordern, eine Streitbeilegung durch Mediation zu versuchen. Die Mediation ist in Familienstreitigkeiten Pflicht, insbesondere, wenn es um eine Trennung, das Umgangs- und Sorgerecht für die Kinder sowie um den Unterhalt für Kinder und/oder Ehegatten geht.

Das Malta Mediation Centre hat einen Verhaltenskodex, an den sich die Mediatoren während der Mediation halten müssen.

Der Kodex enthält eigene Regeln, die zu befolgen sind. So kann das Board of Governors (Überwachungsgremium) des Zentrums Disziplinarmaßnahmen gegen jeden Mediator verfügen, der sich nicht an die Verhaltensregeln des Kodex hält. Ein Mediator, der gegen die Bestimmungen des Kodex verstößt oder sich ungebührlich verhält, wird so lange von der Liste der Mediatoren gestrichen, wie das Board of Governors dies für angebracht hält.

Information und Ausbildung

Das Malta Mediaton Centre organisiert regelmäßig Schulungen für Mediatoren. Die erste dieser Schulungen fand im Juli 2008 statt und behandelte das Thema der Mediation. Vom 16. bis zum 18. April 2009 fand ein weiterer Kurs statt, dessen Schwerpunkt auf der Vermittlung von Kenntnissen über die psychologischen, sozialen und rechtlichen Aspekte einer Trennung lag.

Wie viel kostet eine Mediation?

Die Gebühren sind in den Vorschriften 2 und 4 des Legal Notice Nr. 309 aus dem Jahr 2008 festgelegt.

Bei einer Mediation in Familiensachen können die Parteien entweder selbst einen Mediator aus der Liste der zugelassenen Mediatoren auswählen und die Kosten selbst tragen oder der Geschäftsstellenbeamte wählt turnusmäßig den nächsten Mediator auf der Liste des Mediations-Zentrums aus. In diesem Fall trägt das Gericht die Kosten.

Sind Mediationsvereinbarungen vollstreckbar?

Gemäß der Link öffnet neues FensterRichtlinie 2008/52/EG müssen die Parteien beantragen können, dass der Inhalt einer im Mediationsverfahren erzielten schriftlichen Vereinbarung für vollstreckbar erklärt wird. Die Mitgliedstaaten teilen mit, welche Gerichte oder sonstigen öffentlichen Stellen für einen solchen Antrag zuständig sind.

Es werden zurzeit Änderungen am MT Mediationsgesetz 2004 vorgenommen, um der vorgenannten Regelung nachzukommen.

Links zum Thema

Link öffnet neues FensterMalta Mediation Centre

Link öffnet neues FensterMediationsgesetz von Malta 2004

Link öffnet neues FensterRichtlinie 2008/52/EG


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 19/08/2015