Zavřít

BETA VERZE PORTÁLU JE JIŽ K DISPOZICI!

Vyzkoušejte si BETA verzi evropského portálu e-Justice a dejte nám vědět, jak se Vám s ní pracuje!

 
 

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

Ordentliche Gerichtsbarkeit - Slowenien

Tento text byl přeložen strojově. Za kvalitu překladu neručíme.

Kvalita tohoto překladu byla ohodnocena známkou: špatná

Jak byste ohodnotili kvalitu tohoto překladu?

Diese Seite enthält Informationen über die Organisation der allgemeinen Gerichte in Slowenien.


Ordentliche Gerichte

Nach Artikel 98 des Gerichtsverfassungsgesetzes gehören zu den ordentlichen Gerichten in Slowenien:

  • lokale Gerichte (okrajna sodišča),
  • Bezirksgerichte
  • höhere Gerichte (Višja sodišča),
  • Der Oberste Gerichtshof der Republik Slowenien (im Folgenden: Oberster Gerichtshof).

Örtlich zuständige Gerichte

Nach Artikel 99 des Gerichtsverfassungsgesetzes sind die örtlichen Gerichte in Slowenien für folgende Angelegenheiten zuständig:

Strafsachen

  1. In erster Instanz über Straftaten zu entscheiden, die mit einer Freiheitsstrafe oder einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bedroht sind, es sei denn, es handelt sich um von der Presse begangene Straftaten wegen Verleumdung durch Radio, Fernsehen oder andere öffentliche Informationen.
  2. Ermittlung von Straftaten wie oben beschrieben
  3. Ausführung sonstiger Aufgaben, die gesetzlich festgelegt sind.

Zivilsachen

Verfahren/Entscheidung im ersten Rechtszug:

  1. in Zivilsachen nach der Zivilprozessordnung
  2. in Erbsachen und andere nichtstreitige Angelegenheiten, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt, und zur Verwaltung des Liegenschaftskatasters;
  3. bei der Vollstreckung und der Sicherung von Ansprüchen, sofern nicht anderweitig durch Gesetz bestimmt.

Sonstige Angelegenheiten

Gerichtsverfahren oder Entscheidungen in anderen Fällen, soweit gesetzlich vorgesehen.

Rechtshilfe

Die Praxis der Prozesskostenhilfe, die nicht dem Recht eines anderen Gerichts unterliegt, und für die Gewährung internationaler Prozesskostenhilfe bei geringfügigen Zuwiderhandlungen.

Zuständigkeit der Bezirksgerichte

Nach Artikel 101 des Gerichtsverfassungsgesetzes sind in folgenden Fällen die Bezirksgerichte in Slowenien zuständig:

Strafsachen

  1. Entscheidung in erster Instanz über Straftaten, die nicht in die Zuständigkeit der örtlichen Gerichte fallen
  2. Ermittlungen oder Ermittlungen im Zusammenhang mit Straftaten durchzuführen (siehe Punkt 1 oben)
  3. Vorverfahren und Entscheidung in erster Instanz über von Minderjährigen begangene Straftaten
  4. Entscheidung im ersten Rechtszug über die Vollstreckung eines von einem ausländischen Gericht ergangenen Strafurteils
  5. Vollstreckung strafrechtlicher Urteile (die sich aus den vorstehenden Nummern 1, 3 und 4 ergeben) und Vollstreckung der strafrechtlichen Urteile der örtlichen Gerichte
  6. Entscheidung über die Genehmigung der Einmischung in die Menschenrechte und Grundfreiheiten
  7. Entscheidungen in einer Untersuchungskammer (auch in Strafsachen, die in die Zuständigkeit der örtlichen Gerichte fallen)
  8. Ausführung sonstiger Aufgaben, die gesetzlich festgelegt sind.
  9. Ausübung der Aufsicht über die rechtmäßige und korrekte Behandlung von Verurteilten und die Überwachung von Häftlingen.

Für die Aufgaben unter den Punkten 1, 2, 3, 6, 7 und 8 sind spezialisierte Abteilungen der (Bezirks-) Gerichte in komplexeren Fällen mit organisierter und wirtschaftlicher Kriminalität, Terrorismus, Korruption und anderen Straftaten zuständig.

Zivilsachen

Verfahren/Entscheidung im ersten Rechtszug:

  1. in Zivilsachen nach der Zivilprozessordnung
  2. zur Anerkennung von Entscheidungen ausländischer Gerichte
  3. im Falle einer Zwangsabwicklung, eines Konkurses oder einer Liquidation, wenn diese in die Zuständigkeit des Gerichts fällt, und in verbundenen Streitfällen
  4. bei Streitigkeiten über die Rechte des geistigen Eigentums
  5. Anträge auf einstweilige Anordnungen, die vor dem Beginn eines beim Gerichtshof anhängigen Rechtsstreits für die Zwecke von Handelsstreitigkeiten oder Fällen, in denen eine Gerichtsstandsvereinbarung getroffen wurde, eingereicht wurden, und Anträge auf vorläufigen Rechtsschutz auf dem Gebiet des Rechts des geistigen Eigentums
  6. in nichtstreitigen Verfahren, bei denen dies nach dem Recht der Fall ist.

Sonstige Angelegenheiten

  • Die Verwaltung des Justizregisters.
  • Das Verfahren gegen andere Fragen, wenn dies gesetzlich vorgesehen ist.
  • Die Praxis der Rechtshilfe in Zivil-, Straf- und anderen Angelegenheiten.
  • Bereitstellung internationaler Prozesskostenhilfe.

Befugnisse der höheren Gerichte

Nach Artikel 104 des Gerichtsverfassungsgesetzes sind in folgenden Bereichen höhere Gerichte zuständig:

  1. Gerichtsverfahren/Entscheidungen in zweiter Instanz über Beschwerden gegen die Entscheidungen der Bezirks- und Bezirksgerichte in ihrem Zuständigkeitsbereich
  2. Zuständigkeitskonflikte zwischen Bezirksgerichten und Bezirksgerichten in ihrem Zuständigkeitsbereich zu regeln und über die Übertragung der Zuständigkeit auf ein anderes Bezirks- oder Bezirksgericht aus seinem Hoheitsgebiet zu entscheiden
  3. Ausführung sonstiger Aufgaben, die gesetzlich festgelegt sind.

Rechtsdatenbanken

Name und URL der Datenbank

Link öffnet neues FensterJustiz der Republik Slowenien

Ist der Zugang zur Datenbank kostenlos?

Ja, der Zugriff auf die Datenbank ist kostenlos.

Kurze Inhaltsbeschreibung

Link öffnet neues FensterDie slowenische Justiz bietet Zugang zu einer großen Zahl von Datenbanken wie:

  • Justizsystem der Republik Slowenien
  • gerichtliches Sanierungsverfahren
  • öffentliche Register (Grundbuchregister, Justizregister).

Links

Link öffnet neues FensterGerichtslisten


Dies ist eine maschinelle Übersetzung des Inhalts. Der Urheber dieser Seite übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Qualität dieses maschinell übersetzten Texts.

Letzte Aktualisierung: 29/10/2019