Rechte der Beschuldigten in Strafverfahren - Luxemburg

Tento text byl přeložen strojově. Za kvalitu překladu neručíme.

Kvalita tohoto překladu byla ohodnocena známkou: špatná

Jak byste ohodnotili kvalitu tohoto překladu?

In den Informationsblättern wird erläutert, was geschieht, wenn jemand einer Straftat verdächtigt oder beschuldigt wird, die in einem Verfahren vor Gericht behandelt wird.


Informationen über geringfügige Verstöße wie Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung, die normalerweise mit einer festen Strafe wie einer Geldbuße geahndet werden, siehe Link öffnet neues FensterInformationsblatt 5.

Wenn Sie Opfer eines Verbrechens sind, finden Sie vollständige Informationen über Ihre Rechte hier.

Zusammenfassung des Strafverfahrens

Nachstehend finden Sie eine Zusammenfassung der normalen Phasen eines Strafverfahrens.

  • Das Verfahren beginnt mit einer Anzeige einer Straftat, einer Anzeige eines Opfers oder einer Feststellung der Straftat durch die Polizei.
  • Eine vorläufige Untersuchung wird von staatlicher Staatsanwaltschaft angeordnet
  • die Polizei fragt die Verdächtigen und kann sie für einen Zeitraum von bis zu 24 Stunden einbehalten.
  • wenn der Staatsanwalt einen Ermittlungsrichter ernennt, entscheidet er über Ihre Anklage, d. h. Sie bestätigen, dass Sie eine Straftat begangen haben, und fragt sich danach.
  • der Richter kann Sie von der Polizei festmachen und ins Gefängnis bringen: sie haben das Recht, Ihre vorläufige Freilassung bei der Kammer des Bezirksgerichts zu beantragen.
  • der Untersuchungsrichter prüft die Rechtssache belastend und entlastend
  • nach Abschluss des Verfahrens legt der Untersuchungsrichter die Akte dem Ankläger vor, der eine Einstellung (Beendigung des Verfahrens ohne Folgemaßnahmen) oder eine Verweisung an ein Gericht zur Beurteilung vorschlägt. Sie haben das Recht, die Zurückverweisung einzulegen.
  • sie erscheinen vor dem Gericht, das für Strafsachen zuständig ist.
  • ein Urteil gefällt Ihnen oder verurteilt Sie.
  • sie haben das Recht, Rechtsmittel einzulegen und vom Berufungsgericht erneut zu prüfen.

Einzelheiten zu allen Phasen des Verfahrens und zu Ihren Rechten in den Informationsblättern finden Sie hier. Diese Information kann die Konsultation eines Rechtsanwalts nicht ersetzen und sollte nur als Orientierungshilfe dienen.

Rolle der Europäischen Kommission

Beachten Sie, dass die Europäische Kommission keine Rolle in Strafverfahren in den Mitgliedstaaten spielt und Sie nicht unterstützen können, wenn Sie sich beschweren möchten. In den Informationsblättern wird dargelegt, wie und von wem Sie sich beschweren können.

Klicken Sie auf die folgenden Links, um die benötigten Informationen zu finden.

Link öffnet neues Fenster1 – Konsultation eines Rechtsanwalts

Link öffnet neues Fenster2 – Meine Rechte während der Untersuchung

  • IBefragung/Voruntersuchung der Polizei
  • Festnahme (einschließlich Europäischer Haftbefehl)
  • Befragung durch den Untersuchungsrichter und Festnahme
  • Anhörung der Beschwerdekammer zur Entscheidung über die Freilassung
  • Untersuchung durch die Staatsanwaltschaft/den Ermittlungsrichter und Verteidigungsrechte
  • Verfahren für die Einstellung der Beweisaufnahme und die Überweisung an das Gericht

Link öffnet neues Fenster3 – Meine Rechte während der Verhandlung

Link öffnet neues Fenster4 – Meine Rechte nach der Gerichtsverhandlung

Link öffnet neues Fenster5 – Straßenverkehrsordnung und andere geringfügige Zuwiderhandlungen


Dies ist eine maschinelle Übersetzung des Inhalts. Der Urheber dieser Seite übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Qualität dieses maschinell übersetzten Texts.

Letzte Aktualisierung: 10/09/2019