Schließen

DIE BETAVERSION DES PORTALS IST JETZT ONLINE!

Besuchen Sie die Betaversion des Europäischen Justizportals und lassen Sie uns wissen, was Sie darüber denken!

 
 

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

Fachgerichtsbarkeit - Finnland

Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Finnisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, wird gerade von unserer Übersetzungsabteilung erstellt.

 

Es gibt keine amtliche Übersetzung der Sprachfassung, die Sie ansehen.
Zur maschinellen Übersetzung dieses Inhalts. Sie dient lediglich zur Orientierung. Der Urheber dieser Seite übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Qualität dieses maschinell übersetzten Texts.

Dieser Abschnitt informiert über die Organisation der Fachgerichtsbarkeit in Finnland.


Fachgerichtsbarkeit

Finnland verfügt über mehrere Fachgerichte, deren Aufgaben durch besondere Rechtsvorschriften näher geregelt sind. Die Fachgerichte wurden eingerichtet, um Fälle zu behandeln, die den ordentlichen Gerichten oder den Verwaltungsgerichten nicht übertragen werden können, weil sie spezielles Fachwissen erfordern. In der Regel spiegelt die Zusammensetzung der Fachgerichte wider, welche Fachkenntnisse in dem entsprechenden Bereich erforderlich sind. Zu den Fachgerichten gehören:

  • das Arbeitsgericht
  • das Gericht für Markt- und Wettbewerbsangelegenheiten
  • das Sozialversicherungsgericht und
  • der Staatsgerichtshof.

Das Arbeitsgericht

Link öffnet neues FensterDas Arbeitsgericht verhandelt und regelt Rechtsstreitigkeiten, die die Auslegung des Arbeitsvertragsgesetzes, des Staatsbeamtengesetzes, des Kommunalbeamtengesetzes sowie des Gesetzes über die Arbeitsverträge der Beamten im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Kirche betreffen. Es befasst sich auch mit Streitsachen aus Beamtenverhältnissen und Tarifverträgen.

Das Gericht für Markt- und Wettbewerbsangelegenheiten

Link öffnet neues FensterDas Gericht für Markt- und Wettbewerbsangelegenheiten verhandelt Angelegenheiten, die durch das Verbraucherschutzgesetz, das Verbraucherbeauftragtengesetz und das Wertpapiermarktgesetz geregelt sind. Es befasst sich auch mit Rechtsstreitigkeiten über Marketing- und Vertragsbedingungen, die unter das Gesetz über Vereinbarungen zwischen Kreditinstituten und Unternehmen fallen, und entscheidet über Verstöße gegen das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen.

Das Sozialversicherungsgericht

Link öffnet neues FensterDas Sozialversicherungsgericht ist ein Fachgericht, das dem Verwaltungsrecht zuzuordnen ist. Es entscheidet in Angelegenheiten der Einkommenssicherung, soweit sie in seinen Zuständigkeitsbereich fallen. Unter anderem befasst es sich mit Rechtstreitigkeiten aus den verschiedenen Kranken- und Unfallversicherungen sowie mit Rechtsbehelfen gegen Entscheidungen der Beschwerdekammer für Rentenfragen, der Beschwerdekammer für Unfallversicherungsangelegenheiten, der Beschwerdeinstanz für Sozialversicherungsfragen sowie der Beschwerdekammer für Arbeitsfragen.

Der Staatsgerichtshof

Link öffnet neues FensterDer Staatsgerichtshof ist zuständig für Anklagen, die gegen Mitglieder der finnischen Regierung, Richter am Obersten Gerichtshof und Obersten Verwaltungsgerichtshof oder bestimmte hohe Staatsbeamte wegen Amtsvergehen erhoben werden. Der Staatsgerichtshof tritt nur bei Bedarf zusammen.

Weitere Informationen

Link öffnet neues FensterDie Website der finnischen Gerichte enthält Informationen über das Gerichtswesen in Finnland. Auf dieser Internetseite findet man sämtliche Informationen zu Gerichten, Staatsanwälten, Vollstreckungsorganen und Prozesskostenhilfe.

So enthält sie zum Beispiel die neueste Rechtsprechung der Rechtsmittel- und Verwaltungsgerichte sowie Links zu den Internetseiten aller Gerichtsbarkeiten.


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 30/06/2019