Schließen

DIE BETAVERSION DES PORTALS IST JETZT ONLINE!

Besuchen Sie die Betaversion des Europäischen Justizportals und lassen Sie uns wissen, was Sie darüber denken!

 
 

Navigationsleiste

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

European Case Law Identifier (ECLI) - Spanien


Nationaler ECLI-Koordinator

Der nationale ECLI-Koordinator Spaniens ist das Zentrum für Gerichtsdokumentation („CENDOJ“ – Centro de Documentacion Judicial), eine technische Einrichtung des ALLGEMEINEN RATES DER JUSTIZ (Consejo General del Poder Judicial): Link öffnet neues Fenstercendoj.ecli@cgpj.es.

Ländercode

ECLI-Ländercode für Spanien: [ES]

Festlegung des Urteilsidentifikators ECLI

Spanien hat das ECLI-System bereits im November 2012 eingeführt.

Dies war möglich, da Spanien bereits vor der Einführung des ECLI-Projekts am 27. Oktober 2011 einen eigenen nationalen Urteilsidentifikator besaß, der unter der Bezeichnung „ROJ“ (amtliches Justizverzeichnis – Repositorio Oficial de Jurisprudencia) geführt wird. In diesem nationalen Verzeichnis werden sämtliche Urteile der spanischen Gerichte – von den erstinstanzlichen Gerichten bis hin zum Obersten Gerichtshof – erfasst.

Auf der Website Link öffnet neues Fensterhttp://www.poderjudicial.es/ wird jedem Bürger Zugang zu Entscheidungen aller spanischen Gerichte gewährt; derzeit sind das insgesamt 5 600 000 Urteile, wobei die Zahl jährlich steigt. Richtern, Kollegialrichtern, Staatsanwälten und Rechtspflegern stehen über einen geschützten Zugang zusätzliche Informationen und Links zur Rechtsprechung des Verfassungsgerichts, des Europäischen Gerichtshofs, zu nationalen und internationalen Rechtsvorschriften und zur nationalen und internationalen Rechtslehre zur Verfügung. Link öffnet neues Fensterhttp://www.poderjudicial.es/.

Gegenwärtig wird die nationale Identifikation „ROJ“ als Kennung des spanischen Zentrums für Gerichtsdokumentation beibehalten, da das Zentrum für die Verbreitung der Rechtsprechung in Spanien zuständig ist. Die ECLI-Kennziffer wird auf europäischer Ebene verwendet. So standen im Jahr 2014 über das E-Justiz-Portal 2 500 000 Urteile des Obersten Gerichtshofs (Tribunal Supremo), des Nationalen Gerichts (Audiencia Nacional), der Obergerichte der Autonomen Gemeinschaften (Tribunales Superiores de Justicia) und Provinzgerichte (Audiencias Provinciales) sowie eine Auswahl von erstinstanzlichen Gerichtsurteilen, die von juristischem Interesse waren bzw. soziale Auswirkungen hatten, zur Verfügung. Die Anzahl der verfügbaren Urteile steigt täglich mit der Einstellung neuer Urteile in das System. Spanien hat die Einführung des ECLI-Systems erfolgreich abgeschlossen und beteiligt sich derzeit am Projekt BO-ECLI.

Die ECLI-Kennziffer für Spanien setzt sich wie folgt zusammen:

  • „ECLI“;
  • dem Ländercode: „ES“;
  • dem Gerichtscode: einem Akronym zur Angabe des Gerichts, an dem das Urteil ergangen ist. Mehr dazu im Abschnitt „ECLI-Kennziffern der Justizorgane“;
  • dem Jahr der Entscheidung;
  • der laufenden Nummer, die im Fall von Spanien der laufenden Nummer nach der nationalen ROJ-Kennung entspricht. Sobald einem Urteil eine ROJ-Identifikation zugewiesen ist, kann automatisch auch die entsprechende ECLI-Kennziffer zugewiesen werden;
  • zusätzlich wird bei einem Beschluss (Auto) der Buchstabe A an die laufende Nummer gehängt.

BEISPIELE:

Die ROJ-Kennung ist die auf nationale Ebene verwendete Kennziffer.

1) *Das Urteil der Strafkammer des Nationalen Gerichts vom 30. Mai 2014 entspricht der ROJ-Kennung: Link öffnet neues FensterSAN 2389/2014

*Die entsprechende ECLI-Kennziffer lautet:

ECLI:ES:AN:2014:2389

2) *Urteil des Obergerichts vom 15. April 2011, Kammer für Verwaltungssachen von Burgos der Autonomen Gemeinschaft Kastilien und León, entspricht der ROJ-Kennung: STSJ CL 782/2011

*Die entsprechende ECLI-Kennziffer lautet:

ECLI:ES:TSJCL:2011:782

3) *Beschluss der Strafkammer des Nationalen Gerichts vom 29. Oktober 2015 entspricht der ROJ-Kennung: ANN 199/2015

*Die entsprechende ECLI-Kennziffer lautet:

ECLI:ES:AN:2015:199A

ECLI-Kennziffern der Justizorgane

Die ECLI-Kennziffer der Justizorgane in Spanien entspricht dem Code für das Gericht, an dem das Urteil ergangen ist, wobei sich dieser Code mit der auf nationaler Ebene verwendeten ROJ-Kennung deckt.

KURZBEZEICHNUNG

BEZEICHNUNG

---------------------

---------------------------------------------------------------

TS

Oberster Gerichtshof (Tribunal Supremo)

AN

Nationales Gericht (Audiencia Nacional)

TSJAND

Obergericht von Andalusien (Tribunal Superior de Justicia Andalucía)

TSJAR

Obergericht von Aragón (Tribunal Superior de Justicia Aragón)

TSJAS

Obergericht von Asturien (Tribunal Superior de Justicia Asturias)

TSJBAL

Obergericht der Balearen (Tribunal Superior de Justicia Baleares)

TSJICAN

Obergericht der Kanarischen Inseln (Tribunal Superior de Justicia Canarias)

TSJCANT

Obergericht von Kantabrien (Tribunal Superior de Justicia Cantabria)

TSJCL

Obergericht von Kastilien und León (Tribunal Superior de Justicia Castilla y León)

TSJ CLM

Obergericht von Kastilien-La Mancha (Tribunal Superior de Justicia Castilla la Mancha)

TSJCAT

Obergericht von Katalonien (Tribunal Superior de Justicia Cataluña)

TSJCV

Obergericht der Autonomen Gemeinschaft Valencia (Tribunal Superior de Justicia Comunidad Valenciana)

TSJEXT

Obergericht der Extremadura (Tribunal Superior de Justicia Extremadura)

TSJGAL

Obergericht von Galizien (Tribunal Superior de Justicia Galicia)

TSJLR

Obergericht von La Rioja (Tribunal Superior de Justicia La Rioja)

TSJMAD

Obergericht von Madrid (Tribunal Superior de Justicia Madrid)

TSJMU

Obergericht von Murcia (Tribunal Superior de Justicia Murcia)

TSJNAV

Obergericht von Navarra (Tribunal Superior de Justicia Navarra)

TSJPV

Obergericht des Baskenlandes (Tribunal Superior de Justicia País Vasco)

TSJCE

Obergericht von Ceuta (Tribunal Superior de Justicia Ceuta)

TSJML

Obergericht von Melilla (Tribunal Superior de Justicia Melilla)

APVI

Provinzgericht Álava (Audiencia Provincial Álava)

APAB

Provinzgericht Albacete (Audiencia Provincial Albacete)

APA

Provinzgericht Alicante (Audiencia Provincial Alicante)

APAL

Provinzgericht Almería (Audiencia Provincial Almería)

APAV

Provinzgericht Ávila (Audiencia Provincial Ávila)

APBA

Provinzgericht Badajoz (Audiencia Provincial Badajoz)

APIB

Provinzgericht Baleares (Audiencia Provincial Baleares)

APB

Provinzgericht Barcelona (Audiencia Provincial Barcelona)

APBU

Provinzgericht Burgos (Audiencia Provincial Burgos)

APCC

Provinzgericht Cáceres (Audiencia Provincial Cáceres)

APCA

Provinzgericht Cádiz (Audiencia Provincial Cádiz)

APCS

Provinzgericht Castellón (Audiencia Provincial Castellón)

APCR

Gerichtshof der Provinz Ciudad Real (Audiencia Provincial Ciudad Real)

APCO

Provinzgericht Córdoba (Audiencia Provincial Córdoba)

APC

Provinzgericht A Coruña (Audiencia Provincial A Coruña)

APCU

Provinzgericht Cuenca (Audiencia Provincial Cuenca)

APGI

Provinzgericht Girona (Audiencia Provincial Girona)

APGR

Provinzgericht Granada (Audiencia Provincial Granada)

APGU

Provinzgericht Guadalajara (Audiencia Provincial Guadalajara)

APSS

Provinzgericht Guipúzcoa (Audiencia Provincial Guipúzcoa)

APH

Provinzgericht Huelva (Audiencia Provincial Huelva)

APHU

Provinzgericht Huesca (Audiencia Provincial Huesca)

APJ

Provinzgericht Jaén (Audiencia Provincial Jaén)

APLE

Provinzgericht León (Audiencia Provincial León)

APL

Provinzgericht Lleida (Audiencia Provincial Lleida)

APLO

Provinzgericht La Rioja (Audiencia Provincial La Rioja)

APLU

Provinzgericht Lugo (Audiencia Provincial Lugo)

APM

Provinzgericht Madrid (Audiencia Provincial Madrid)

APMA

Provinzgericht Málaga (Audiencia Provincial Málaga)

APMU

Provinzgericht Murcia (Audiencia Provincial Murcia)

APNA

Provinzgericht Navarra (Audiencia Provincial Navarra)

APOU

Provinzgericht Ourense (Audiencia Provincial Ourense)

APO

Provinzgericht Asturien (Audiencia Provincial Asturias)

APP

Provinzgericht Palencia (Audiencia Provincial Palencia)

APGC

Provinzgericht Las Palmas (Audiencia Provincial Las Palmas)

APPO

Provinzgericht Pontevedra (Audiencia Provincial Pontevedra)

APSA

Provinzgericht Salamanca (Audiencia Provincial Salamanca)

APTF

Provinzgericht Santa Cruz de Tenerife (Audiencia Provincial Santa Cruz de Tenerife)

APS

Provinzgericht Kantabrien (Audiencia Provincial Cantabria)

APSG

Provinzgericht Segovia (Audiencia Provincial Segovia)

APSE

Provinzgericht Sevilla (Audiencia Provincial Sevilla)

APSO

Provinzgericht Soria (Audiencia Provincial Soria)

APT

Provinzgericht Tarragona (Audiencia Provincial Tarragona)

APTE

Provinzgericht Teruel (Audiencia Provincial Teruel)

APTO

Provinzgericht Toledo (Audiencia Provincial Toledo)

APV

Provinzgericht Valencia (Audiencia Provincial Valencia)

APVA

Provinzgericht Valladolid (Audiencia Provincial Valladolid)

APBI

Provinzgericht Biskaya (Audiencia Provincial Vizcaya)

APZA

Provinzgericht Zamora (Audiencia Provincial Zamora)

APZ

Provinzgericht Saragossa (Audiencia Provincial Zaragoza)

APCE

Provinzgericht Ceuta (Audiencia Provincial Ceuta)

APML

Provinzgericht Melilla (Audiencia Provincial Melilla)

JPII

Gericht erster Instanz und Ermittlungsgericht (Juzgado de Primera Instancia e Instrucción)

JPI

Gericht erster Instanz (Juzgado de Primera Instancia)

JI

Ermittlungsgericht (Juzgado de Instrucción)

JSO

Arbeits- und Sozialgericht (Juzgado de lo Social)

JCA

Verwaltungsgericht (Juzgado de lo Contencioso Administrativo)

JM

Handelsgericht (Juzgado de lo Mercantil)

JVM

Gericht zuständig im Fall von Gewalt gegen Frauen (Juzgado de Violencia sobre la Mujer)

JP

Strafgericht (Juzgado de lo Penal)

JVP

Gericht für Strafvollzugsüberwachung (Juzgado de Vigilancia Penitenciaria)

JME

Jugendgericht (Juzgado de Menores)

JF

Familiengericht (Juzgado de Familia)


Die verschiedenen Sprachfassungen dieser Seite werden von den betreffenden Mitgliedstaaten verwaltet. Die Übersetzung wurde vom Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission angefertigt. Es kann sein, dass Änderungen der zuständigen Behörden im Original in den Übersetzungen noch nicht berücksichtigt wurden. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 19/09/2017