Navigationsleiste

menu starting dummy link

Page navigation

menu ending dummy link

EU-Grundbuchportal


In diesem Abschnitt werden das Europäische Grundbuchportal (EULIS) und die Europäische Grundbuchvereinigung (ELRA), zwei Plattformen für den Zugang zu Grundbüchern auf europäischer Ebene, kurz vorgestellt.


Was ist EULIS?

EULIS (European Land Information Service) ist ein Internetportal, das den Zugang zu Grundbüchern in anderen EU-Mitgliedstaaten ermöglicht.

Das Portal bietet Fachkunden in Europa Zugang zu Informationen über Grundstücke und Grundeigentum. Außerdem informiert es über die Eintragungsvoraussetzungen in den einzelnen Ländern.

Bis jetzt sind dem EULIS-Netz die Grundbuch- und Katasterämter von fünf EU-Mitgliedstaaten angeschlossen. In zehn weiteren Mitgliedstaaten sind entsprechende Vorarbeiten im Gange.  Kontaktangaben und Links zu den Websites aller Grundbuchämter in der EU sind ebenfalls auf der EULIS-Website zu finden.

Was bietet EULIS?

Die EULIS-Website enthält Links und Informationen zu Grundbüchern und Katastern in ganz Europa. EULIS ermöglicht einen einfachen Online-Zugriff auf amtliche Informationen über Grundstücke und Grundeigentum in allen Teilnehmerländern. Die betreffenden Informationen werden von den Grundbuch- und Katasterämtern über das EULIS-Portal zur Verfügung gestellt.

Angemeldete Kunden können in jedem EULIS angeschlossenen Grundbuch eine Abfrage durchführen und nach Informationen über Grundstücke und Eigentumsverhältnisse in dem betreffenden Gebiet suchen, unterstützt durch Online-Hilfen und Ansprechpartner. Abfrageergebnisse können online direkt heruntergeladen und eingesehen werden. Die Kosten werden den Kunden nach den üblichen nationalen Abrechnungsverfahren in Rechnung gestellt.

Darüber hinaus bietet EULIS Online-Informationen aller Teilnehmerländer über einschlägige Rechtsvorschriften, Eintragungsmodalitäten, Grundstücksgeschäfte und Hypothekenaufnahme, angebotene Dienstleistungen sowie Aufgaben und Zuständigkeiten der Behörden bei Grundstücksgeschäften. Die landesspezifischen Informationen können in Verbindung mit Abfragen bei Grundbüchern und Katastern oder als Hintergrundinformation über die örtlichen Gegebenheiten genutzt werden. Darüber hinaus wurden im Rahmen von EULIS eine gemeinsame Terminologie und ein Übersetzungstool entwickelt, um unterschiedliche Rechtsbegriffe aus dem Immobiliarsachenrecht der Mitgliedstaaten besser verständlich zu machen.

Näheres finden Sie auf der Link öffnet neues FensterEULIS-Website.

Was ist ELRA?

Die Europäische Grundbuchvereinigung ELRA (European Land Registry Association) ist eine Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht nach belgischem Recht. Ihr gehören 29 Organisationen an, die die Grundbuchämter von 22 EU-Mitgliedstaaten vertreten. Hauptzweck ist die Weiterentwicklung der Grundbucheintragung und die Vermittlung ihrer Bedeutung für den Immobilien- und den Kapitalmarkt.

Was macht ELRA?

Aufgabe und Hauptzweck von ELRA ist die Weiterentwicklung der Grundbucheintragung und die Vermittlung ihrer Bedeutung für den Immobilien- und den Kapitalmarkt.

Die Tätigkeiten von ELRA, deren Grundlage die mit europäischen Netzwerken geschlossene Partnerschaftsrahmenvereinbarung bildet, sind vielfältig; so werden beispielsweise Workshops veranstaltet, auf denen sich die Teilnehmer über die Auswirkungen europäischer Verordnungen auf die Grundbuchämter und deren Kunden austauschen können.

Daneben entwickelt ELRA derzeit das Projekt IMOLA (Interoperability for Land Registers), das von der Europäischen Kommission teilfinanziert wird.

Die nationalen Kontaktstellen des ELRA-Netzes haben im Rahmen dieses Projekt eine Mustervorlage (das European Land Registry Document, ELRD) entwickelt, mit der Grundbuchauskünfte aus jedem Mitgliedstaat elektronisch übermittelt werden können.

CROBECO (Cross-Border e‑Conveyancing) war ein weiteres wichtiges ELRA-Projekt, das im Rahmen des spezifischen Programms „Ziviljustiz“ durchgeführt wurde. Dabei ging es um die Möglichkeit grenzüberschreitender Eintragungen in die Grundbücher anderer Mitgliedstaaten. Ziel des Projekts war es, einen europäischen Immobilienmarkt durch Unterstützung ausländischer Käufer beim Erwerb von (Zweit-)Immobilien in der EU zu fördern.

Näheres dazu finden Sie auf der Link öffnet neues FensterELRA-Website.

ELRN

Die ELRA-Mitglieder haben 2010 das europäische Grundbuchnetz Link öffnet neues FensterELRN (European Land Registry Network) eingerichtet. Es wurde nach dem Vorbild des Europäischen Justiziellen Netzes (EJN) konzipiert und soll die Kooperation und möglicherweise sogar eine künftige Integration der Grundbuchämter erleichtern. Bisher haben sich 22 ELRA-Mitglieder aus 19 Mitgliedstaaten dem Netz angeschlossen. Jede Einrichtung benennt einen Grundbuchführer, d. h. einen Fachmann für Immobilienrecht und Grundbucheintragungen, als Kontaktstelle für das Netz.

Durch eigens dafür geschaffene Instrumente soll ein benutzerfreundlicher Zugang zu den ELRN-Diensten auf europäischer Ebene ermöglicht werden. Außerdem wurden seit 2012 sieben Informationsblätter zu verschiedenen Themen, beispielsweise zur Grundbucheinsicht, zum europäischen Nachlasszeugnis und zu versteckten Kosten, veröffentlicht.

Näheres dazu finden Sie auf der Link öffnet neues FensterELRN-Website.


Diese Seite wird von der Europäischen Kommission verwaltet. Die Informationen auf dieser Seite geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt der Europäischen Kommission wieder. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 25/01/2017